WWE 2K18: Lootboxen-System ohne Mikrotransaktionen

Autor: Dennis Leschnikowski

04. Oktober 2017 um 10:05 Uhr: Auf der offiziellen Website gingen die Macher von 2K Sports noch einmal auf das Lootboxen-System von "WWE 2K18" ein. Wie es heißt, wird dieses ohne Mikrotransaktionen auskommen.

In knapp zwei Wochen wird "WWE 2K18" für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erscheinen. Wie bereits bekannt sein dürfte, setzen die Entwickler hinter dem Wrestling-Titel in diesem Jahr auf das System der Lootboxen.

Da viele Entwickler von Free2Play-Titeln ebenfalls auf Lootboxen vertrauen und das Ganze mit Echtgeldtransaktionen verbinden, stellte sich dem einen oder anderen sicherlich die Frage, ob die Lootboxen auch in "WWE 2K18" an Mikrotransaktionen gekoppelt sind. Wie von offizieller Seite bestätigt wurde, ist dies erfreulicherweise nicht der Fall. Stattdessen werden die Lootboxen ausschließlich mit InGame-Credits freigeschaltet.


WWE 2K18: 2K Sports kündigt erste DLC-Pakete und den Season Pass an

Wie 2K Sports im Zuge einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gab, wird auch "WWE 2K18" mit einem Season-Pass bedacht. Zudem stellte das Unternehmen die ersten...

WWE 2K18: Lootboxen-System kommt ohne Mikrotransaktionen aus

"Neben den Verbesserungsmöglichkeiten für den 'Mein Spieler' gibt es unzählige detaillierte Anpassungsoptionen. Dieses Jahr kannst du Hunderte Moves und Teile für 'Superstar erstellen' freischalten, mit denen du deinen 'Mein Spieler' nach Belieben anpassen kannst", so 2K Sports.

Und weiter: "Freischaltbares kannst du dir über Loot Cases und deinen Fortschritt in den Modi 'Meine Karriere' und 'Road to Glory' verdienen. Die meisten Teile und Moves für 'Superstar erstellen' sind am Anfang noch gesperrt. Sobald du einen Gegenstand freischaltest, kann er mit VC erworben werden."

Mit Bronze, Silber und Gold stehen die Lootboxen in drei verschiedenen Qualitätsstufen bereit.

Heute am meisten gelesen

Impressum