Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Nintendos Rechtsabteilung ließ Streams zu Unrecht sperren

Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Nintendos Rechtsabteilung ließ Streams zu Unrecht sperren
3DS

Ende der letzten Woche wurden die beiden neuen "Pokémon"-Abenteuer "Ultrasonne" beziehungsweise "Ultramond" exklusiv für den Nintendo 3DS veröffentlicht. Aktuellen Berichten zufolge machte sich Nintendo im Zuge der Veröffentlichung aber nicht nur Freunde.

Ende der vergangenen Woche veröffentlichte Nintendo mit "Pokémon Ultrasonne" auf der einen sowie "Pokémon Ultramond" auf der anderen Seite die neuesten Ableger der langlebigen Reihe.

Aktuellen Berichten zufolge machte sich das japanische Unternehmen im Zuge der Veröffentlichung allerdings nicht nur Freunde. Stattdessen ist die Rede davon, dass sich gleich mehrere Streamer mit der Situation konfrontiert sahen, dass Nintendo beziehungsweise die Rechtsabteilung von Nintendo ihren Twitch-Kanal sperren ließ – ungerechtfertigt.


Pokémon Go: Internationaler Fangwettbewerb mit exklusiven Belohnungen gestartet

Wie die Entwickler von Niantic bekannt gaben, startet in der Welt von "Pokémon Go" heute ein neues Community-Event in Form eines internationalen Fangwettbewerb...

Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Nintendos Rechtsabteilung ging ungerechtfertigt gegen Streamer vor

Namentlich erwähnt wird der Streamer Mark "Werster" McKenzie, der seinen Fall via Twitter schilderte. Kotaku griff die Geschichte auf und berichtet, dass McKenzie sein Exemplar des Spiels über den eShop erwarb und anschließend seinen Stream startete, um das Abenteuer der weltweiten Community zu präsentieren.

Aufgrund der Zeitverschiebung innerhalb der USA kam es jedoch zu einem Missverständnis. So ging die Rechtsabteilung von Nintendo davon aus, dass McKenzie das Abenteuer bereits vor dem offiziellen Release von "Pokémon Ultrasonne" beziehungsweise "Pokémon Ultramond" streamte. Somit wurde vermutet, dass dem Ganzen eine illegale Raubkopie zugrunde liegt. Da Nintendos Rechtsabteilung eine offizielle Beschwerde bei Twitch einlegte, wurden der Stream beziehungsweise der Account von McKenzie kurzerhand still gelegt.

Erst als der Streamer eine Gegendarstellung zur Beschwerde von Nintendo bei Twitch einreichte und darauf hinwies, dass er das Spiel wohl kaum offizieller hätte kaufen können, wurde sein Stream wieder freigeschaltet. Dies geschah allerdings erst Tage nach dem US-Release von "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond".

Auch interessant

Zum Thema

  • Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Besondere Aktion rund um legendäre Pokemon angekündigt

    vor 3 Tagen - "Pokémon"-Spieler können sich in diesem Jahr auf zahlreiche Aktionen rund um legendäre Pokémon freuen. Unter anderem kann man bestimmte Taschenmonster für ...
    3DS
    2
  • Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Pressestimmen im offiziellen Accolades-Trailer

    vor 2 Monaten - Seit wenigen Tagen sind die beiden neuen "Pokémon"-Ableger "Ultrasonne" beziehungsweise "Ultramond" für die Nintendo 3DS-Familie erhältlich. Der offizielle A...
    3DS
    0
  • Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Erste globale Mission ist deutlich fehlgeschlagen

    vor 2 Monaten - Die erste globale Mission der vor kurzem erschienenen Rollenspiele "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond" ist fehlgeschlagen. Die Spieler haben das Ziel...
    3DS
    0
  • Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Tribut an Satoru Iwata enthalten

    vor 2 Monaten - In "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond" wird noch einmal dem verstorbenen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata gedenkt. Die Entwickler haben einen Dialo...
    3DS
    0
  • Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Mit starkem Verkaufsstart in Japan

    vor 2 Monaten - Kürzlich wurden die beiden neuen "Pokémon"-Abenteuer "Pokémon Ultrasonne" beziehungsweise "Pokémon Ultramond" weltweit veröffentlicht. Aktuellen Berichten...
    3DS
    0