Telltale Games: 25 Prozent der Belegschaft wurden entlassen – Unternehmen erfährt eine Neustrukturierung

Telltale Games: 25 Prozent der Belegschaft wurden entlassen – Unternehmen erfährt eine Neustrukturierung

Knapp 25 Prozent der Belegschaft des Entwicklers und Publishers Telltale Games wurden entlassen. Das Unternehmen soll neu strukturiert werden, um in Zukunft wettbewerbsfähiger zu sein.

Der Publisher und Entwickler Telltale Games hat mitgeteilt, dass man knapp 25 Prozent der Belegschaft entlassen hat. Das entspricht letztendlich einer Anzahl von 90 betroffenen Mitarbeitern. Das Unternehmen, das sich in den vergangenen Jahren auf die Entwicklung von Episodenspielen wie "The Walking Dead", "Guardians of the Galaxy", "Minecraft: Story Mode", "Batman" und weiteren konzentriert hatte, hat die Entscheidung mit einer "umfassenden Neustrukturierung des Unternehmens" begründet.

Man möchte sicherstellen, dass Telltale Games in den nächsten Jahren als Entwickler und Publisher von bahnbrechenden handlungsgetriebenen Spielerfahrungen mit einer Betonung auf hoher Qualität wettbewerbsfähiger ist. Der Telltale-CEO Pete Hawley hat sich ebenfalls zu den Entlassungen zu Wort gemeldet: "Unsere Industrie hat sich in den vergangenen Jahren in gewaltiger Art und Weise verändert. Die tatsächlichen Gegebenheiten der Umgebung, der wir in Zukunft entgegensehen, verlangen, dass wir uns weiterentwickeln und unsere Organisation mit einem Fokus auf das Liefern von weniger, aber dafür besseren Spielen mit einem kleineren Team neuorientieren."


Telltales Guardians of the Galaxy: Finale Episode "Don’t Stop Believin" veröffentlicht

Die finale Episode von "Marvel's Guardians of the Galaxy: The Telltale Series" hat einen Termin erhalten. Der Launch erfolgt demnach am 7. November 2017 für P...

Abschließend hat Hawley noch einmal seinen Respekt und seine Dankbarkeit gegenüber all den unglaublich talentierten Künstlern, Geschichtenerzählern und weiteren ausgedrückt, die ihren Beitrag bei Telltale Games geleistet hatten. Diese Entscheidung würde weder die Qualität noch die Hingabe der Mitarbeiter infrage stellen. Desweiteren möchte Telltale Games die betroffenen Mitarbeiter und ihre Familien bei diesem schwierigen Übergang unterstützen.

Sobald die Neustrukturierung abgeschlossen ist, wird Telltale Games die interne Entwicklung zu bewährteren Technologien verschieben, die Innovationen in den Kernprodukten vorantreiben. Zudem wird man mit neuen Partnern zusammenarbeiten, um die Spiele an ein neues Publikum zu bringen. Die aktuellen und bereits angekündigten Projekte wie "Guardians of the Galaxy", "Minecraft: Story Mode", "The Walking Dead" oder auch "The Wolf Among Us" sollen nicht von der Neustrukturierung beeinflusst werden.

Auch interessant

Zum Thema

  • Telltale Games: Spricht über die Zukunft des Borderlands-Universums

    vor 2 Monaten - Telltale Games ist offenbar an der Fortsetzung von "Tales from the Borderlands" interessiert, allerdings liegt die Handlung zunächst einmal in den Händen von ...
    All
    0
  • Telltale Games: Veröffentlichung weiterer Titel für Nintendo Switch bestätigt

    vor 3 Monaten - Die Verantwortlichen von Telltale Games haben mehr oder minder bestätigt, dass man weitere Titel des Unternehmens auf die Nintendo Switch bringen wird. Termine...
    0
  • Telltale Games: Offenbar weitere Veröffentlichungen für Nintendo Switch geplant

    vor 3 Monaten - Telltale Games hat offenbar die Absicht, weitere Spiele auf die Nintendo Switch zu bringen. Eine aktuelle Stellenanzeige, in der ein "Nintendo Compliance Speci...
    1
  • Telltale Games: Kein neues The Wolf Among Us und Tales from the Borderlands in Arbeit

    vor 4 Monaten - Die Entwickler von Telltale Games arbeiten derzeit nicht an Fortsetzungen zu "Wolf Among Us" und "Tales from the Borderlands". Die versprochene Ankündigung sol...
  • Telltale Games: Möchte zukünftig an einer neuen Marke arbeiten

    vor 5 Monaten - Nachdem Telltale Games in den vergangenen Jahren vor allem bekannte Marken in Episoden-Adventures verwandelt hatte, scheint das Unternehmen auch mal wieder etwa...