Cyberpunk 2077: CD Projekt spricht über die Kosten

Autor:
Cyberpunk 2077: CD Projekt spricht über die Kosten

In einem aktuellen Interview mit der polnischen Seite Puls Biznesu ging der CEO von CD Projekt auf die Produktionskosten von "Cyberpunk 2077" ein. Diese werden höher als beim erfolgreichen "The Witcher 3: Wild Hunt" ausfallen. Allerdings glaubt das Unternehmen auch an eine höhere Verkaufszahl bzw. ein höheres Umsatzpotential.

Mit "The Witcher 3: Wild Hunt" haben die Entwickler von CD Projekt riesige Erfolge gefeiert. Das Setting hat gepasst, die Qualität beeindruckte die meisten Spieler und auch die Marketingabteilung schaffte es, die Kunden zu begeistern. Beispielsweise wurden nach dem Launch zahlreiche Download-Zusätze kostenlos vergeben. Mit "Cyberpunk 2077" steht das nächste große Projekt des Studios an. Alles soll größer und besser werden. Und auch mehr Entwickler sind beteiligt. Das hat allerdings einen Nebeneffekt: Die Produktion wird teurer.

In einem Gespräch mit den Redakteuren des polnischen Magazin Puls Biznesu, betonte der CEO Adam Kicinski zunächst, dass "The Witcher 3" etwa 85 Millionen Dollar verschlungen hat. Etwa die Hälfte davon waren Marketingkosten. 25 Millionen Dollar flossen in die direkte Produktion. Im Fall von "Cyberpunk 2077" rechnet das Team mit höheren Ausgaben. Im Gegenzug glaubt CD Projekt Red aber auch, dass "Cyberpunk 2077" mehr Einnahmen erzielen könne. Kicinski schreibt "Cyberpunk 2077" ein höheres Umsatzpotential zu.


Cyberpunk 2077: Veröffentlichungstermin nicht vor 2019 bekannt

Wann kommt "Cyberpunk 2077" in den Handel? Das werden wir so schnell nicht erfahren. In einem aktuellen Interview mit Adam Kiciński, Präsident von CD Projekt ...

"The Witcher 3: Wild Hunt" fand weltweit mehr als zehn Millionen Abnehmer. Im Jahresbericht 2016 war bereits von einem Umsatz in Höhe von 240 Millionen Dollar die Rede. Ob das Setting von "Cyberpunk 2077" tatsächlich mehr Verkäufe generieren kann, wird sich in den kommenden Jahren zeigen. Genügend Budget ist allerdings vorhanden. CD Projekt Reds betonte bereits vor einiger Zeit, dass der finanzielle Erfolg von "The Witcher 3" der Türöffner zu einem ambitionierten "Cyberpunk 2077" sei.

Auch interessant

Zum Thema

  • Cyberpunk 2077: Das Spiel kann "zukünftige, sehr leistungsfähige" Hardware nutzen

    vor 1 Monat - Während weiterhin unklar ist, wann der Launch von "Cyberpunk 2077" erfolgen soll, wird hitzig darüber diskutiert, ob wir es bereits mit einem Titel für die n...
  • Cyberpunk 2077: Entwickler bestätigen Charaktereditor und Klassen

    vor 1 Monat - Das Rollenspiel "Cyberpunk 2077" aus dem Hause CD Projekt RED hat einige neue Informationen erhalten. Demnach sollen eine Charaktererstellung sowie Klassen gebo...
  • Cyberpunk 2077: Unterstützung von einem neuen Studio in Breslau

    vor 1 Monat - Damit die Arbeiten am kommenden Rollenspiel "Cyberpunk 2077" weiter vorangetrieben werden können, ist fortan ein weiteres Studio an der Entwicklung beteiligt. ...
  • Cyberpunk 2077: Release für PS5 und Next Xbox?

    vor 2 Monaten - Irgendwann in den kommenden Jahren wird "Cyberpunk 2077" auf den Markt kommen. Einen Termin gibt es noch nicht. Eine vergleichbare Aussage lässt sich auch für...
  • Cyberpunk 2077: Ehemaliger "Dragon Age"-Entwickler Mike Laidlaw wäre an Arbeit an dem Projekt interessiert

    vor 2 Monaten - Bei BioWare arbeitete Mike Laidlaw unter anderem an mehreren "Dragon Age"-Spielen. In einem aktuellen Interview bekundete er auch sein Interesse an der Arbeit a...