Far Cry 5: Die Entwickler verteidigen das Setting

Far Cry 5: Die Entwickler verteidigen das Setting

Vor allem in den USA wurde in den vergangenen Monaten hitzig über das Setting von "Far Cry 5" diskutiert. In einem aktuellen Statement wiesen die Entwickler darauf hin, dass sie trotz allem an diesem festhalten möchten.

Aktuell wird bei Ubisoft unter anderem am First-Person-Shooter "Far Cry 5" gearbeitet, der im Februar 2018 für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erscheint.

"Far Cry 5" verfrachtet euch in den US-Bundesstaat Montana, was vor allem in den USA zuletzt für hitzig geführte Diskussionen sorgte. Unter anderem wiesen Kritiker darauf hin, dass es in Zeiten von Amokläufen wie dem Attentat von Las Vegas mit 59 Toten reichlich geschmacklos sei, einen Titel zu veröffentlichen, der religiöse Fanatiker in den Mittelpunkt rückt. Da es sich bei diesen um weiße Amerikaner handelt, riefen rechte Gruppierungen zudem zum Boykott auf. Laut Franchise-Chef Dan Hay werden die Entwickler trotz allem an ihrer Vision von "Far Cry 5" festhalten.


Far Cry 5: Ubisoft spricht über die Erschaffung der Spielwelt – Neues Video

Zum Open-World-Shooter "Far Cry 5" erreichen uns am heutigen Abend neue Informationen sowie ein weiteres Video zur Erschaffung der Spielwelt. Schließlich soll ...

Far Cry 5: Die Entwickler halten an ihrer Vision fest

Hay dazu: „Unser Fokus lag schon vor drei Jahren auf diesem Spiel und dieser Idee. Ich bin mir im Klaren darüber, dass sich diese Welt schnell dreht. Und ich weiß auch, dass es da draußen Schlagzeilen gibt, die schwer zu lesen sind. Situationen, die wirklich hart sind. Aber was wir versuchen, ist, unserem Plan treu zu bleiben und sicherzustellen, dass wir diese Story liefern, die fesselnd ist, mit Charakteren, die fesselnd sind.“

Zu den Geschehnissen der vergangenen Monate und der Art und Weise, wie sich diese auf die Arbeiten an „Far Cry 5“ auswirkten, führt Hay aus: „Um ehrlich zu sein: Ich kann nicht hier sitzen und behaupten, dass wir von dem, was in der echten Welt passiert, nicht beeinflusst werden. Dass wir stoisch wären. Das würdest du uns ohnehin nicht abnehmen. Natürlich wird es da Momente geben, wenn wir etwas hören und denken ‚das ist verrückt‘ oder uns beeinflussen. Wir sind menschliche Wesen und es ist so gut wie unmöglich, so etwas zu verhindern.“

Quelle: Eurogamer

Auch interessant

Zum Thema

  • Far Cry 5: Ubisoft spricht über die Erschaffung der Spielwelt – Neues Video

    vor 4 Wochen - Zum Open-World-Shooter "Far Cry 5" erreichen uns am heutigen Abend neue Informationen sowie ein weiteres Video zur Erschaffung der Spielwelt. Schließlich soll ...
  • Far Cry 5: Infos und Video zum Koop-Modus "Freunde auf Abruf"

    vor 1 Monat - "Freunde auf Abruf", der Koop-Modus von "Far Cry 5", wird direkt zum Launch des Open-World-Shooters zur Verfügung stehen. Das gab Ubisoft heute bekannt und b...
  • Far Cry 5: Neuer Trailer richtet Blick auf Sekten – Experten und Entwickler kommen zu Wort

    vor 1 Monat - "Far Cry 5" wird sich mit einer extremistischen Sekte befassen. In einem neuen Trailer kommen hierzu Experten und beteiligte Entwickler zu Wort.
  • Far Cry 5: Resistance Edition für PS4 und Xbox One kostet 200 Dollar

    vor 2 Monaten - Ubisoft hat die sogenannte "Far Cry 5: Resistance Edition" vorgestellt. Bestätigt wurde sie zunächst für die US-amerikanischen GameStop-Filialen. Enthalten i...
  • Far Cry 5: Dan Romer für den Soundtrack verantwortlich

    vor 2 Monaten - Der Filmkomponist, Songwriter und Musikproduzent Dan Romer erarbeitet den Soundtrack von "Far Cry 5". Das gab Ubisoft heute mit einigen Details in einer Pressem...