Pokémon Go: Niantic nennt weitere Details zu den Auswirkungen des dynamischen Wetters

Pokémon Go: Niantic nennt weitere Details zu den Auswirkungen des dynamischen Wetters

Vor wenigen Tagen kündigten die Entwickler von Niantic mit dem dynamischen Wetter ein neues Feature für "Pokémon Go" an. Zu den Auswirkungen der Neuerungen nannte das Studio nun neue Details.

Vor wenigen Tagen kündigten die Entwickler von Niantic neue Inhalte und beziehungsweise Features zur mobilen Monsterhatz "Pokémon Go" an.

Unter diesen befanden sich nicht nur 50 neue Pokémon der dritten Generation, darüber hinaus bestätigte das Studio, dass in Kürze das dynamische Wetter Einzug in "Pokémon Go" hält. Ergänzend zur offiziellen Ankündigung des Features nannte Niantic nun weitere Details zu diesem beziehungsweise den Auswirkungen auf die Spielmechanik.


Pokémon Go: Das Ho-oh-Event wird verlängert

Ursprünglich sollte die "Pokémon Go"-Community bis zum 12. Dezember die Möglichkeit erhalten, das legendäre Pokémon Ho-oh zu fangen. Einer aktuellen Mittei...

Pokémon Go: Details zum dynamischen Wetter enthüllt

Nach der Installation des entsprechenden Updates, das bisher keinen festen Releasetermin spendiert bekam, wird das jeweils regionale Wetter auf der Nutzeroberfläche von "Pokémon Go" angezeigt. Laut Niantic sorgen die verschiedenen Witterungsbedingungen dafür, dass entsprechende Pokémon häufiger auftauchen. Werden die Monster gefangen, warten zudem weitere Belohnungen wie mehr Sternenstaub.

"Als wir begannen, über neue Features nachzudenken, die wir mit der Einführung der ursprünglich in der Hoenn-Region entdeckten Pokémon ins Spiel bringen wollen, dachten wir in erster Linie an die Umsetzung eines Wettersystems, das das Wetter in der realen Welt widerspiegelt. Dieses Feature bringt uns einen Schritt näher an unsere Vision davon, wie wir uns das Fangen von Pokémon in der realen Welt vorstellten. Das macht es zu einer weiteren Verbindung der digitalen Welt mit der realen Welt, die uns umgibt", so die Macher weiter.

"Ihr werdet es regnen sehen und dabei häufiger auf Wasser-Pokémon stoßen", heißt es abschließend. "Ihr werdet das regionale Wetter auch bei Arena-und Raid-Kämpfen zu eurem Vorteil einsetzen können, da bestimmte Attacken unter gewissen Witterungsbedingungen effektiver sein werden."

Quelle: Pokémon Go (Offiziell)

Auch interessant

Zum Thema

  • Pokémon Go: Dataminer stoßen auf Shiny-Pokémon aus Kanto und Johto – Großes Event geplant?

    vor 2 Wochen - Morgen startet in der Welt von "Pokémon Go" das sogenannte Kanton-Event. Wie die Entdeckungen eines Dataminers vermuten lassen, könnte dieses ganz im Zeichen ...
  • Pokémon GO: Latias und Latios sind für eine begrenzte Zeit verfügbar

    vor 2 Wochen - Ab sofort können "Pokémon GO"-Spieler zwei neue legendäre Taschenmonster fangen. Niantic hat nämlich Latias und Latios ins Spiel integriert. Jedoch stehen s...
  • Pokémon Go: Termin und erste Details zum Community Day im April

    vor 3 Wochen - Auch im kommenden Monat dürfen sich "Pokémon Go"-Spieler über den sogenannten Community Day freuen. Ab sofort stehen der offizielle Termin und die ersten Det...
  • Pokémon Go: Quest-System und Auftritt von Mew offiziell angekündigt

    vor 3 Wochen - Nach den Gerüchten der vergangenen Tage kündigten die Entwickler von Niantic das Quest-System zu "Pokémon Go" heute auch offiziell an. Darüber hinaus wurde ...
  • Pokémon GO: Details zum Ei-Spektakel – Event startet bereits morgen

    vor 4 Wochen - Im Mobile-Hit "Pokémon GO" startet am morgigen Abend ein neues Event. Das Ei-Spektakel wird sich kurz vor Ostern mit dem Ausbrüten von Eiern befassen und eini...