eSports: Wird in Deutschland als Sportart anerkannt

eSports: Wird in Deutschland als Sportart anerkannt

Wie sich dem aktuellen Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD entnehmen lässt, kommt der eSport-Bund Deutschland seinem ausgerufenen Ziel einen großen Schritt näher. So wird eSports in Deutschland künftig als Sportart anerkannt.

Ende 2017 gründete sich der eSport-Bund Deutschland, kurz ESBD, der auch gleichzeitig ein ambitioniertes Ziel ausrief. So ging es den Verantwortlichen darum, eSports in Deutschland als anerkannte Sportart zu etablieren und entsprechend fördern zu lassen.

Ein Ziel, dem der ESBD schneller als gedacht einen großen Schritt näher kommt. So geht aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD hervor, dass eSports in Deutschland künftig in der Tat als Sportart anerkannt werden soll. So heißt es, dass die Politik "eSports künftig vollständig als eigene Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht anerkennen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen" möchte.


Overwatch: eSports-Änderungen im Entwicklervideo – Termin für die siebte Saison

Blizzard Entertainment präsentiert die eSports-Änderungen des Helden-Shooters "Overwatch" in einem neuen Entwicklervideo. Desweiteren hat man den Termin für ...

eSports: Wird in Deutschland als Sportart anerkannt

Wie es in der offiziellen Begründung heißt, entschlossen sich die Parteien zu diesem Schritt, da eSports wichtige Talente schult, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind. Zudem seien ein regelmäßiges Training und entsprechende Sportstrukturen erforderlich.

ESBD-Präsident Hans Jagnow kommentiert diese Entwicklung wie folgt: "Das ist ein massiver Schritt nach vorne für eSports in Deutschland." Die Anerkennung als Sportart hierzulande ermögliche "die Integration in die Sportförderung der Länder, die Reisefreiheit für Berufs-eSportler und Coaches und den Aufbau einer breiten Amateurstruktur".

Laut Jargow möchte der ESBD in den kommenden Monaten weitere Gespräche mit der Politik führen und zudem enger mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zusammenarbeiten, um die bereits Ende 2017 angekündigte Schaffung einer Arbeitsgruppe zu realisieren.

Quelle: Spiegel

Auch interessant

Zum Thema

  • eSport: ARD-Reportage diesen Samstag um 19 Uhr

    vor 1 Jahr - Die ARD widmet sich heute um 19 Uhr fast eine Stunde lang dem eSport, seiner Zukunft und Entstehung, und betrachtet Vereine sowie einzelne Akteure.
    4
  • eSports: Electro-DJ Steve Aoki kauft eSports-Organisation

    vor 1 Jahr - Die eSports-Organisation Rogue hat mit Steve Aoki einen bekannten Käufer akquirieren können, der die Mehrheitsbeteiligung an den eSportlern übernimmt. Mit se...
    All
    1
  • eSports könnten laut Diablo und WoW-Entwickler irgendwann olympisch werden:

    vor 3 Jahren - Geht es nach dem ehemaligen Blizzard-Entwickler Rob Pardo, dann sollten die olympischen Spiele künftig auch eSports-Disziplinen umfassen, auch wenn die weltwei...
    All
    3
  • eSports: Laut ESPN ist es kein echter Sport

    vor 3 Jahren - Für ESPN-Präsident John Skipper ist eSports kein richtiger Sport. Und das, obwohl man in Zusammenarbeit mit Valve das "Dota 2"-Turnier The International 2014 ...
    All
    15