Nintendo Switch: Zielgruppen sollen ausgebaut werden – Mehrere Konsolen pro Haushalt

Autor:
Nintendo Switch: Zielgruppen sollen ausgebaut werden – Mehrere Konsolen pro Haushalt

Nintendo hat nicht nur die Absicht, in jeden Haushalt eine Nintendo Switch zu bringen. Jedes einzelne Familienmitglied soll eine besitzen. Das ultimative Ziel der Japaner liegt darin, die Verbreitung der Hardware enorm voranzubringen. Nintendo Labo sei einer der Ansätze. Auch soll die mobile Natur der Hardware behilflich sein.

Nintendo hat sich im Rahmen des neusten Quartalsberichtes erneut zur Strategie des Unternehmens geäußert und dabei insbesondere die Nintendo Switch angesprochen. Das Unternehmen verfolgt den Plan, dass jede einzelne Person im Haushalt das Bestreben hat, ein Exemplar der Nintendo Switch zu besitzen. Damit könnte die Installationsbasis nicht nur auf möglichst viele Haushalte, sondern auf mehrere Personen pro Haushalt erweitert werden.

Shinya Takahashi, Executive Director von Nintendo: "Die Frage, die wir uns in Zukunft stellen müssen, ist die, wie man die Faszination der Nintendo Switch einem breiteren Spektrum von Altersgruppen vermitteln kann – unabhängig vom Geschlecht." Nintendos Shigeru Miyamoto ergänzte in Bezug auf die Pläne des Unternehmens. "Die Marketingstrategie für die Zukunft soll bei einer breiten Kundenbasis in allen Regionen Japans, der USA und Europas den Wunsch erwecken, eine Nintendo Switch zu erwerben." Letztendlich soll die Nintendo Switch "nicht einfach nur von jeder Familie besessen werden, sondern von jeder einzelnen Person".


Nintendo Switch: Erhebliche Ressourcen für den Online-Service

Nintendo hat die Absicht, den kostenpflichtigen Online-Service für die Switch mit erheblichen Ressourcen aufzubauen. Herauskommen soll ein Dienst, der nicht nu...

Laut Miyamoto ist es die hybride Natur der Konsole, die sie so attraktiv mache. Und je mehr Switch-Konsolen es auf dem Markt gibt, desto mehr Arten neuer Genres und Spielansätze könnten theoretisch existieren, so der Mann weiter. Und wenn Nintendo erfolgreich ist, könne man die Leute dazu bewegen, Switch-Spiele den Smartphone-Games vorzuziehen.

Takahashi fügte hinzu, dass Nintendo Labo ein Teil von Nintendos Plan ist, das "Problem" der Erweiterung der Spielerbasis der Switch anzugehen. Und die ersten Pläne der Japaner scheinen bereits aufzugehen: Der Switch fand bislang rund 15 Millionen Abnehmer. Damit konnte die Switch in nur zehn Monaten die Gesamtverkaufszahl des Vorgängers Wii U in den Schatten stellen.

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo Switch: Insider bestätigt Umsetzungen von Diablo 3 und Fortnite

    vor 5 Tagen - Wie der für gewöhnlich gut informierte Industrie-Insider Marcus Sellars in Erfahrung gebracht haben möchte, sollen zwei weitere erfolgreiche Third-Party-Ti...
    5
  • Nintendo Switch: Zurückhaltende interne Prognosen führten zu den Lieferengpässen, so Kimishima

    vor 5 Tagen - Im vergangenen Jahr hatte Nintendos Switch vor allem in Japan mit langanhaltenden Lieferengpässen zu kämpfen. Wie Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima einr...
    3
  • Nintendo Switch: Square Enix mit den Verkaufszahlen der hauseigenen Projekte zufrieden – Weitere Titel denkbar

    vor 2 Wochen - Eigenen Angaben zufolge ist der japanische Publisher Square Enix mit den bisherigen Verkaufszahlen der hauseigenen Switch-Titel zufrieden. Zudem wird angedeutet...
    0
  • Nintendo Switch: Ubisoft ist bisher sehr zufrieden und verspricht weitere Spiele

    vor 2 Wochen - Wie es im aktuellen Geschäftsbericht von Ubisoft heißt, ist das Unternehmen mit der bisherigen Performance der hauseigenen Projekte auf Switch sehr zufrieden...
    3
  • Nintendo Switch: Sechs neue Spiele angekündigt – Party Hard, Punch Club, The Final Station und mehr

    vor 2 Wochen - tinyBuild Games hat für die Switch mehrere Spiele angekündigt. Dazu zählen Games wie "Hello Neighbor", "Party Hard", "Punch Club" und mehr. Wir haben eine Ü...
    4