Nintendo Switch: Linux zum Laufen gebracht – Sicherheitslücke kann laut Hackern nicht geschlossen werden

Nintendo Switch: Linux zum Laufen gebracht – Sicherheitslücke kann laut Hackern nicht geschlossen werden

Wie die Hacker-Gruppierung "Fail0verflow" via Twitter bestätigt, gelang es ihren Mitgliedern, das Open-Source-Betriebssystem Linux auf Nintendos Switch zum Laufen zu bringen. Laut den Hackern kann die entsprechende Sicherheitslücke von Nintendo nicht geschlossen werden - zumindest nicht ohne eine Revision der Hardware.

Aufgrund des kommerziellen Erfolges, den Nintendos Switch in den vergangenen Monaten vorzuweisen hatte, war wohl absehbar, dass auch Hacker schnell ein Interesse an der Plattform entwickeln würden.

Wie die Hacker-Gruppierung "Fail0verflow", die im Jahr 2010 bereits das Sicherheitskonzept der PlayStation 3 knackte, via Twitter bestätigte, gelang es ihren Mitgliedern, auf Switch das Open-Source-Betriebssystem Linux zum Laufen zu bringen. Des Weiteren ist die Rede davon, dass sich die Gruppierung einen Bug im Boot-ROM zunutze machte.


Take Two: Von der Nintendo Switch beeindruckt, aber keine weiteren Ankündigungen

Sehen wir von Take Two in absehbarer Zeit weitere Spiele für die Nintendo Switch? Nachdem das Unternehmen bereits mit Projekten wie "NBA 2K18", "WWE 2K18" und ...

Nintendo Switch: Hacker bringen Linux auf dem System zum Laufen

Beim Boot-ROM handelt es sich um einen speziellen Speicher-Chip, der als ROM den für den Start- und Initialisierungsvorgang benötigten Code enthält und beim Reset oder dem Start eines Systems ausgelesen wird. Sollten die Angaben von "Fail0verflow" den Tatsachen entsprechen, woran laut Experten kein Zweifel besteht, dann hätten wir es hier mit einer Sicherheitslücke zu tun, die nicht mit einem Patch beziehungsweise Firmware-Update geschlossen werden kann.

Stattdessen bestünde die einzige Lösung für Nintendo darin, mit Nvidia an einem neuen Tegra X1-Chip zu arbeiten, der die besagte Sicherheitslücke nicht mehr enthalten und in kommenden Hardware-Revisionen zum Einsatz kommen könnte. Nintendo und Nvidia waren bisher nicht für Stellungnahmen zu haben.

Wir halten euch über die weitere Entwicklung natürlich auf dem Laufenden.

Auch interessant

Zum Thema

  • Nintendo Switch: Mindestens 15 Neuankündigungen auf der E3 2018 geplant?

    vor 2 Wochen - Auch Besitzer einer Switch dürfen sich im Zuge der diesjährigen E3 natürlich auf die eine oder andere Enthüllung freuen. Wie sich den Datenbanken des bekann...
    1
  • Nintendo Switch: Nintendo kündigt verstellbare Ladestation an

    vor 2 Wochen - Das Verwenden der Nintendo Switch im Tabletop-Modus soll komfortabler gestaltet werden. Nintendo hat nämlich eine verstellbare Ladestation angekündigt, die im...
    2
  • Nintendo Switch: Derzeit ist keine Virtual Console geplant, so ein Sprecher des Unternehmens

    vor 2 Wochen - Im Laufe der heutigen Nacht enthüllte Nintendo die ersten Details zum kostenpflichtigen Online-Service der Switch. Ergänzend dazu räumte das Unternehmen ein,...
    6
  • Nintendo Switch: Preise und weitere Details zum Online-Service

    vor 2 Wochen - Über die offizielle Website bestätigte Nintendo die ersten handfesten Details zum kostenpflichtigen Online-Service der Switch, der im September starten wird. ...
    12
  • Nintendo Switch: Muss laut Nintendo nicht die Verkaufszahlen der Wii erreichen

    vor 2 Wochen - In einer aktuellen Investorenkonferenz hat der Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima betont, dass die Nintendo Switch nicht die Verkaufszahlen der Nintendo Wii ...
    3