StartseiteNews

Sony: CEO und Präsident Kaz Hirai legt seine Ämter nieder – Bleibt dem Unternehmen jedoch erhalten

Sony: CEO und Präsident Kaz Hirai legt seine Ämter nieder – Bleibt dem Unternehmen jedoch erhalten

Wie bekannt gegeben wurde, entschloss sich Sonys CEO Kaz Hirai dazu, seine Ämter niederzulegen. Eigenen Angaben zufolge möchte Hirai zukünftig mehr Zeit mit seiner Familie im US-amerikanischen Kalifornien verbringen. Dem Unternehmen bleibt er jedoch erhalten.

Wie Sony im Zuge einer aktuellen Pressemitteilung bestätigte, entschloss sich Kazuo „Kaz“ Hirai dazu, seine Posten als Präsident und CEO des japanischen Elektronikriesen niederzulegen.

Als Nachfolger wird der aktuelle CFO, Director, Representative Corporate Executive Officer und Executive Deputy President Kenichiro Yoshida das Amt des CEO übernehmen. Hirai bleibt Sony jedoch erhalten und fungiert ab dem 1. April 2018  als Director und Chairman. In einer offenen Stellungnahme bedankte sich der 57-jährige Japaner für das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde und schlussendlich dazu führte, dass er 2012 als CEO des Unternehmens eingesetzt wurde.


PlayStation 4: Neun Millionen ausgelieferte Konsolen im letzten Quartal – Weitere Zahlen

Im aktuellen Geschäftsbericht bestätigt Sony, dass die PlayStation 4 im letzten Quartal neun Millionen Mal an den Handel ausgeliefert wurde. Darüber hinaus l...

Sony: Kaz Hirai legt seine Posten als CEO und Präsident nieder

Eigenen Angaben zufolge gelang es ihm, seinen Plan, Sony zu reformieren und wieder profitabel zu machen, erfolgreich in die Tat umzusetzen. Im dritten Jahr des mittelfristigen Unternehmensplans zeichne sich sogar ab, dass Sony die erwarteten Umsatzziele übertreffen wird, so Hirai. Laut Variety legt Hirai seine Ämter nieder, da ihn diese in den vergangenen Jahren mit dichten Zeitplänen konfrontierten, die wiederum dazu führten, dass seine Erholung und seine Familie oftmals auf der Strecke blieben. Zukünftig möchte Hirai mehr Zeit mit seinen Angehörigen in Kalifornien verbringen.

Sein Nachfolger Kenichiro Yoshida führt aus: „Zusammen mit den herausragenden Talenten unserer Sony Group will ich auf den Geschäftsgrundlagen, die von Herrn Hirai gelegt wurden, aufbauen und weitere Reformationsmaßnahmen einleiten, um die Wettbewerbsfähigkeit als globales Unternehmen weiter zu verbessern und uns langfristig wachsenden Profit erwirtschaften zu lassen.“

Hirai heuerte im Jahr 1984 bei Sonys Music Group an und wechselte 1995 zu Sony Computer Entertainment, wo er maßgeblich an der Markteinführung der PlayStation 2 und der PlayStation 3 beteiligt war. 2006 wurde Hirai anschließend zum Nachfolger von Ken Kutaragi als President von Sony Computer Entertainment International befördert.

Quelle: Play3

Auch interessant

Zum Thema

  • Sony: Kopierschutz-Patent mit Bitcoin-Technologie aufgetaucht

    vor 3 Wochen - Sony hat offenbar die Absicht, die Blockchain-Technologie für ein digitales Rechtemanagement (DRM) zu nutzen. Ein aktuelles Patent deutet darauf hin.
    2
  • Sony: Japaner möchten Sparte der Mobilspiele ausweiten

    vor 4 Wochen - Sony darf sich über ein erfolgreiches Fiskaljahr freuen. Doch nicht nur die PS4 sorgt für starke Software-Verkäufe. Nun soll die Sparte der Mobile Games ausg...
  • Sony Interactive Entertainment: Organisatorische Veränderungen und Neuverteilung der Führungspositionen angekündigt

    vor 3 Monaten - Sony Interactive Entertainment nimmt einige Veränderungen an der Unternehmensstruktur vor. Demnach werden einige Posten im Unternehmen neu besetzt.
    PS4
    12
  • Jim Ryan: Zum Vizepräsident von Sony Interactive Entertainment ernannt

    vor 4 Monaten - Jim Ryan ist bei Sony weiter aufgestiegen. Neben seinen bisherigen Posten wird er fortan auch als Deputy President (also stellvertretender Präsident bzw. Vizep...
  • PlayStation Chef: Games as a Service ist nicht Sonys Vision – Update 2

    vor 4 Monaten - John Kodera, der neue Präsident von Sony Interactive Entertainment, hat auf Twitter sein Debüt gefeiert und in einer Reihe von Tweets betont, dass er den Foku...
    PS4
    127