Square Enix: Einkommen und Profit sind im Vergleich zum Vorjahr beträchtlich gestiegen

Square Enix: Einkommen und Profit sind im Vergleich zum Vorjahr beträchtlich gestiegen
All

Square Enix hat die aktuellen Finanzzahlen des Unternehmens enthüllt. Demnach konnte man die Profite im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern, wobei vor allem vergangene Titel wie "NieR: Automata" behilflich gewesen sein sollen.

Der japanische Entwickler und Publisher Square Enix hat heute den aktuellen Finanzbericht für die ersten drei Quartale des aktuellen Geschäftsjahres enthüllt. Demnach konnte man im Zeitraum vom 1. April 2017 bis zum 31. Dezember 2017 schwarze Zahlen schreiben und eine Steigerung im Betriebseinkommen und dem ordinären Einkommen erzielen, obwohl die Nettoverkäufe um einen Prozent gesunken sind.

Das Betriebseinkommen konnte im Vergleich zum Vorjahr um 57,2 Prozent gesteigert werden. Das ordinäre Einkommen konnte sich ebenfalls um 57,8 Prozent steigern. Laut Square Enix habe man im Bereich der Konsolenspiele einen Rückgang der veröffentlichten Blockbuster-Spiele erlebt, was letztendlich zu gesunkenen Gesamtverkäufen geführt hat, obwohl Spiele wie "Dragon Quest XI" (in Japan für PlayStation 4 und Nintendo 3DS) und "Final Fantasy XII: The Zodiac Age" (weltweit für PlayStation 4) erschienen waren. Allerdings konnten hohe Downloadverkäufe von vergangenen Spielen wie "NieR: Automata" das Betriebseinkommen steigern.


Square Enix: Games as a Service – laut CEO sind die Leute "zu fokussiert auf die Probleme"

Wirft man die Begriffe "Games as a Service" und "Mikrotransaktionen" in den Raum, löst dies gespaltene Reaktionen hervor. Yosuke Matsuda, CEO von Square Enix,...

Die aktuellsten Erweiterungen für die MMORPGs "Dragon Quest X" und "Final Fantasy XIV" konnten sowohl den Umsatz als auch das Einkommen mit Disk-Verkäufen und einem Anstieg an bezahlenden Abonnenten steigern. Auch im Mobile-Markt konnte man einen Erfolg mit starken Verkaufszahlen und Einkommen erzielen.

Insgesamt ist der Umsatz des Digital Entertainment Business im Jahresvergleich um 1,8 Prozent auf 1,062 Milliarden Euro gesunken. Der Betriebsprofit ist hingegen um gewaltige 66,9 Prozent auf 269,12 Millionen Euro angewachsen.

Quelle: DualShockers

Auch interessant

Zum Thema

  • Square Enix: Games as a Service – laut CEO sind die Leute "zu fokussiert auf die Probleme"

    vor 3 Wochen - Wirft man die Begriffe "Games as a Service" und "Mikrotransaktionen" in den Raum, löst dies gespaltene Reaktionen hervor. Yosuke Matsuda, CEO von Square Enix,...
    All
    5
  • Square Enix: Left Alive als AAA-Marke, Final Fantasy 14 erfolgreicher und Release-Daten vor E3

    vor 3 Monaten - Yosuke Matsuda, der CEO und Präsident von Square Enix, hat ein paar Infos zu den aktuellen und kommenden Spielen des Unternehmens verraten, Dabei ging er unter...
  • Square Enix: "Final Fantasy XV"-Director Hajime Tabata möchte 2018 an einem neuen Projekt arbeiten

    vor 3 Monaten - Der für "Final Fantasy XV" verantwortliche Director Hajime Tabata hat inzwischen ein neues Projekt ins Auge genommen. Im kommenden Jahr möchte er mit den Arbe...
  • Square Enix: Hat große Pläne für die E3 und die Nintendo Switch

    vor 4 Monaten - Die Verantwortlichen von Square Enix haben verraten, dass sie große Pläne für die kommende E3 haben. Zudem möchte man die Nintendo Switch deutlich aggressiv...
  • Square Enix: Glaubt an die Zukunft von Multiplayer- und Games als Service-Angeboten

    vor 5 Monaten - "Games als Service" ist eine Strategie, der sich immer mehr Publisher widmen. Ziel ist es, die Spieler langfristig bei Laune zu halten und Geld investieren zu l...
    All
    4