Angry Birds: Bald auf jeder Konsole und auf jedem Handheld?

Nachdem die bisherigen Ableger der „Angry Birds“-Reihe die Download-Marke von 250 Millionen knacken konnten, will der zuständige Entwickler Rovio den Erfolg weiter ausbauen. In einem aktuellen Interview erklärt Vizepräsident Ville Heijari, dass exklusive Ableger für sämtliche Konsolen und Handhelds im Bereich des Möglichen wären.

„Wir haben bisher noch keinen speziellen Blick auf die Wii U geworfen und wir haben noch nichts für Nintendo-Konsolen angekündigt“, so Heijari. „Aber wenn man sich die Steuermöglichkeiten anschaut und die Wii U näher in Betracht zieht, dann ist das eine Sache, die sehr gut zu uns passt. Wir sind sehr daran interessiert, etwas dafür zu entwickeln.“

„Auch der 3DS ist eine sehr interessante Plattform. Viele Leute betiteln ihn zu unrecht als Effekthascherei, aber es gilt das Gleiche wie bei der Wii U: Wenn man sich den 3DS anschaut… Angry Birds-Spiele würden perfekt passen.“

Gleiches gilt auch für die Konsolen aus den Häusern Sony und Microsoft. Auch wenn die Bewegungssteuerungen nahezu prädestiniert für ein Spiel wie „Angry Birds“ sind, legt man vor allem Wert auf die starke Technik: „Dort gibt es gute Möglichkeiten, die Grafik mit hohen Auflösungen aufzupolieren und höhere Frameraten anzubieten. Außerdem könnte man sehr Physik-lastige Dinge anstellen.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.