StartseiteNews
USK-Statistik deutet auf neue Konsolengeneration hin

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat eine Statistik über die im letzten Jahr geprüften Spiele veröffentlicht. Bei der Auswertung der insgesamt 2.700 USK-Prüfungen fielen drei Trends bei Computerspielen auf, so die Verantwortlichen. Unter anderem sehen die Prüfer in der sinkenden Anzahl der Prüfvorgänge ein deutliches Zeichen für eine bevorstehende, neue Konsolengeneration.

„Die um fünf Prozent absinkende Zahl der Prüfvorgänge zeigt unter anderem, dass die Entwickler ihre Spiele immer stärker auf die zukünftige Konsolengeneration auszurichten beginnen“, so die USK in der heutigen Meldung. „Auch wenn der aktuelle Hardwarezyklus der längste ist, der jemals stattfand, so sind sinkende Veröffentlichungszahlen doch bei jedem Übergang zu einer neuen Generation zu beobachten.“

Gleichzeitig heißt es, dass Mobile-, Browser- oder Social-Games sowie das Online-Segment auf den Spielkonsolen einen immer größeren Anteil ausmachen, was die USK dazu veranlasste, das Engagement im Online-Jugendschutz weiter auszubauen.

Einen dritten Trend erkennen die USK-Mitarbeiter innerhalb des Casual-Bereiches: „Im Hinblick auf die USK-Genres wird deutlich, dass sich der Anteil der in den letzten fünf Jahren boomenden Casual-Games wieder normalisiert. Da in diesem Bereich jugendschutzrelevante Inhalte kaum eine Rolle spielen, sinkt dementsprechend der Anteil der 0er-Spiele in der USK-Statistik und beträgt in 2011 weniger als 40 Prozent.“

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.