StartseiteNews
USK-Jahresbericht: Statistiken und Wachstumsprognosen

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (kurz USK) hat sich in ihrem Jahresbericht unter anderem dem gesamten Games-Markt gewidmet. So heißt es, dass sich die Spieleindustrie in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Zweige der Unterhaltungsindustrie entwickelt hat. Allein 2011 erwirtschaftete der globale Videospielmarkt einen Umsatz von 56 Milliarden Dollar. Bis zum Jahr 2015 soll der jährliche Umsatz auf 82 Milliarden Dollar angehoben werden.

„Computerspiele sind weltweit von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung“, so die USK. „In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Spieleindustrie zu einem der wichtigsten Zweige der Unterhaltungsbranche entwickelt.“

Außerdem glauben die Verantwortlichen, dass die sinkende Prüfzahl auf einen bevorstehende Generationswechsel hindeutet: „Auch wenn der aktuelle Hardwarezyklus der längste ist, der jemals stattfand, so sind sinkende Veröffentlichungszahlen doch bei jedem Übergang zu einer neuen Hardwaregeneration zu beobachten.“

„Gleichzeitig machen Mobile-, Browser- oder Social-Games sowie das Online-Segment auf den Spielkonsolen einen immer größeren Anteil aus. Das hat unter anderem eine geringere Zahl von Verfahren zur Folge, da Mobile- und Online-Spiele regelmäßig nicht im regulären Verfahren nach dem Jugendschutzgesetz geprüft werden.“

Dem 46 Seiten langen Bericht sind diverse Statistiken zu den Prüfungen, zur Nutzung von Spielen und viele weitere Infos zum USK-System zu entnehmen. Falls ihr einen Blick hineinwerfen möchtet, werdet ihr hier fündig.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.