Login

Spec Ops: The Line – Multiplayer-Modus ist wie ein Krebsgeschwür, meint der Lead-Designer

Autor:

Lead-Designer Cory Davis ging in einem aktuellen Interview auf den Multiplayer-Modus von "Spec Ops: The Line" ein und gab dabei zu Protokoll, dass der Titel anfangs als reine Singleplayer-Erfahrung geplant war.

Allerdings wollte Publisher 2K Games eine Mehrspieler-Komponente haben und zwang die Entwickler dazu, den Mehrspieler-Modus zu implementieren. Die Mehrspieler-Komponente von "Spec Ops: The Line" entstand aber nicht bei Yager, sondern bei den Darkside Studios, die zumindest Davis nicht überzeugen konnten. Man habe man es mit einem billigen “Call of Duty”-Klon in der Third-Person-Perspektive zu tun.

“Es besteht kein Zweifel daran, dass das ein kompletter Reinfall war. Es hat ein negatives Licht auf all die bedeutenden Sachen geworfen, die wir mit der Singleplayer-Kampagne gemacht haben. Und es war sowieso Geldverschwendung, weil es kein Mensch spielt. Es fühlt sich nicht einmal wie ein Teil des Spiels an”, so Davis.

“Es ist ein anderes Spiel, das wie ein Krebsgeschwür auf die Disc drang und drohte, die besten Dinge zu zerstören, in die die Yager Studios ihr Herz und ihre Seele investiert haben, um diese zu erschaffen.”

Auch interessant

3   Kommentare  

  • dreamer84

    Naja, es gibt spiele die schlichtweg keine MP brauchen. Aber die Studios meinen das man zwingend so einen einbauen muss um erfolg zu haben. Siehe Dead Space 2 !! absolut unnötig und dann auch nru ein einziger modus… dämlich dämlich !!! aber so ist unsere branche null mal, alles muss online sein, nur für einen, ja keine partyspiele und DLC, Free2Play *hust* Pay2win sollte das heissen, day one Patches

    hab ich sonst noch was vergessen??

    dann find ich das statment von dem herr wieder richtig gut !!


    1. Renommieter Forentroll

      Es gibt auch F2P ohne P2W 😉 und ohne Day One Patches hättest du wahrscheinlich ein Spiel mit ein paar lästigen Bugs mehr.
      Aber manche Multiplayer sind wirklich unnötig.


    2. the magic muffin

      1. Free2Play ist nicht Pay2Win, wenn der entwickler kein vollidiot ist
      2. Day One patches – du kannst gerne auch dein internet ausstecken
      wenn das spiel schon gold war, man die DVD’s gepresst hat und in lagerhallen darauf warteten, losgeschickt zu werden, ist ein patch die einzige möglichkeit des entwicklers, noch mal was zu verbessern
      keine ahnung, warum sich leute wegen so etwas aufregen

      mal abgehen davon gebe ich dir recht
      wenn ein enzelspieler einen nutzlosen multiplayer part aufgedrückt bekommt, dann ist das so gut wie immer die entscheidung des publishers
      ohne multiplayer laden sich die meisten das spiel auf dem pc illegal runter
      auf der konsole wird das spiel einfach weitergegeben
      => publisher kriegt kein geld => entwickler adieu
      tragisch aber wahr

      ich warte schon ängstlich darauf, dass man bei spielen wie "Metro: Last Light" und "Half Life 3" einen dämlichen team deatchmatch modus einbaut, der schließlich nur den singleplayer verkürzt und vielleicht sogar die qualität senkt… ( wobei es schon ne überraschung wäre, wenn Valve den titel innerhalb der nächsten 10 jahre auch ohne multiplayer ankündigt… )


Comments are closed.

Zum Thema

  • Spec Ops The Line: Anti-Kriegs-Shooter auf dem PC aktuell kostenlos verfügbar

    vor 4 Monaten - Wer den Anti-Kriegs-Shooter "Spec Ops: The Line" bisher nicht sein Eigen nennen sollte, sollte sich sputen. So kann dieser auf dem PC aktuell kostenlos herunter...
    PC
    7
  • Spec Ops The Line: Wir sollten nicht mit einem Nachfolger rechnen

    vor 9 Monaten - Beim Third-Person-Shooter "Spec Ops: The Line" verfolgten die Entwickler von Yager Development einen alternativen Ansatz. Auch wenn dieser bei der Fachpresse du...
  • Spec Ops: The Line – Shooter als Mac-Version veröffentlicht

    vor 5 Jahren - Das vor mehr als einem Jahr veröffentlichte "Spec Ops: The Line" kann nun auch von Mac-Spielern geladen werden. Zuvor wechseln rund 30 Euro den Besitzer.
    2
  • Spec Ops-Autor Walt Williams wünscht sich weniger Gewaltspiele:

    vor 5 Jahren - Der "Spec Ops"-Autor Walt Williams gab in einem aktuellen Interview zu verstehen, dass er sich weniger (sinnlose) Gewalt in Videospielen wünscht.
  • Spec Ops: The Line – Kostenlose Koop-Multiplayer-Inhalte ab sofort erhältlich

    vor 6 Jahren - 2K Games erinnert an die Veröffentlichung der Koop-Erweiterung für den Shooter "Spec Ops: The Line". Der Download erfolgt kostenlos.