Login vorübergehend deaktiviert.

Fragwürdige Doppelmoral? National Rifle Association veröffentlicht Schießtrainings-Spiel für Kinder

In diesen Tagen müssen sich die US-Waffenlobby und die National Rifle Association in den USA dem Vorwurf der fragwürdigen Doppelmoral stellen. Denn nachdem man kurz nach dem Amoklauf von Newtown, der 26 Menschenleben forderte, Videospiele für das Massaker verantwortlich machte, veröffentlichte die NRA nun ein eigenen iOS-Titel.

An für sich eine Begebenheit, die die kaum Staub aufwirbeln dürfte. Riskiert man allerdings einen genaueren Blick auf das besagte Spiel, wird man feststellen, dass es sich hierbei um eine recht plump umgesetzte Trainings-Software handelt, die den Namen „NRA: Practice Range“ trägt und Kindern ab vier Jahren den Gebrauch von Schusswaffen näher bringen soll.

Der Titel erscheint für das iPhone, den iPod Touch sowie das iPad und ist in seiner Standard-Variante kostenlos verfügbar. Für jeweils 99 Cent lassen sich jedoch zusätzliche Waffen erwerben. Mit diesen soll die Entwicklung des Titels finanziert werden, heißt es weiter.

Unklar ist derzeit, warum die NRA das Risiko eingeht, sich mit der vermeintlichen Trainings-Software in die Nesseln zu setzen und sich der Doppelmoral schuldig zu machen. Eventuell versucht man aber auch nur, neue Kunden anzuwerben und das möglicherweise bevorstehende Verbot von automatischen Gewehren zu kippen.

Wer sich selbst ein Bild von „NRA: Practice Range“ machen möchte, wird unter dem folgenden Direkt-Link fündig.

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox Next, PlayStation 5 und Co: Microsofts Phil Spencer über die Bedeutung der Cloud

    vor 2 Monaten - Viel wurde in den letzten Wochen über kommende Konsolen-Generationen und damit verbundene technologische Entwicklungen gesprochen. Laut Microsofts Phil Spencer...
  • Mikrotransaktionen: Kontroversen könnten große Auswirkungen auf die führenden Publisher haben, so ein Analyst

    vor 4 Monaten - In einem aktuellen Statement ließ sich auch der Analyst Doug Creutz über das Thema Mikrotransaktionen beziehungsweise Lootboxen aus. Wie er ausführt, sei es...
  • Amy Hennig: Streams und Let’s Plays können laut der Uncharted-Autorin die Verkaufszahlen von Titeln senken

    vor 4 Monaten - Geht es nach der Branchen-Veteranin Amy Hennig, dann könnten sich Streams und Let's Plays negativ auf die Verkaufszahlen von Spielen auswirken. Vor allem Singl...
  • Mikrotransaktionen: Aktuelle Kontroversen wirken sich laut der NPD Group nicht auf die Verkaufszahlen aus

    vor 7 Monaten - Viel wurde in den vergangenen Tagen über Mikrotransaktionen beziehungsweise das Games-as-a-Service-Konzept diskutiert. Laut den Marktforschern der NPD Group wi...
  • USA: Fast drei Viertel der Umsätze entfallen auf digitale Inhalte

    vor 1 Jahr - Laut einem aktuellen Bericht der Entertainment Software Association nimmt der digitale Vertrieb in den USA einen immer wichtigeren Stellenwert ein. So entfalle...