Xbox One und der Shitstorm auf YouTube – Microsoft deaktiviert die Kommentarfunktion

Xbox-One-controller

PR-technisch scheint Microsoft in diesen Tagen von einem Fettnäpfchen in das nächste zu stolpern. Nachdem die Präsentation der Xbox One gehörig in die Hose ging, versäumte man es zunächst, für Klarheit zu sorgen.

Vor allem die starke Multimedia-Ausrichtung und die Tatsache, dass alle, die einen Titel gebraucht erwerben, offenbar ein zweites Mal zur Kasse gebeten werden sollen, sorgten bei zahlreichen potentiellen Kunden für Unmut. Diese waren es auch, die sich unter verschiedenen offiziellen Xbox One-Videos zu Wort meldeten und sich mit teils recht harsch formulierten Aussagen Luft verschafften.

Und anstatt die Gelegenheit zu nutzen und sich noch einmal ausführlich zu Xbox One und den offenen Fragen der potentiellen Käufer zu äußern, entschied sich Microsoft scheinbar dazu, das PR-Debakel erst einmal auszusitzen und den Mantel des Schweigens über alles zu hüllen.

So wurde kurzerhand die Kommentarfunktion unter den entsprechenden Videos gesperrt. Eine Entscheidung, die unserer Meinung nicht dafür sorgen wird, dass der Gegenwind, der Microsoft aktuell ins Gesicht bläst, abebbt. Aber sei es drum.

Hoffen wir einfach, dass Microsoft entsprechende Lehren aus allem zieht und auf der E3 im kommenden Monat noch einmal die Kurve bekommt.

Xbox One

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.