Ubisoft: Umsatz im letzten Geschäftsquartal rückläufig & Release-Zeiträume für The Division und The Crew
All

The Division

Ubisoft hat heute die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2013/2014 – das am 30. Juni 2013 beendet wurde – vorgelegt. In diesem Zeitraum erwirtschaftete der französische Publisher einen Umsatz von 76 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen die Einnahmen um ganze 50 Prozent zurück: Im ersten Quartal des 2012/2013 wurden 131 Millionen Euro umgesetzt. Trotz des enormen Rückgangs wurden die eigenen Erwartungen, die bei einem Umsatz von 70 Millionen Euro angesiedelt waren, übertroffen.

Der Umsatzrückgang bei Ubisoft hat einen simplen Grund. So gab es im Zeitraum zwischen dem 1. April 2013 und dem 30. Juni 2013 keine relevanten Neuveröffentlichungen. Ältere Spiele wie „Far Cry 3“, „Assassin’s Creed 3“, „Just Dance 4“, „Rocksmith“ und „Rayman Origins“ verkauften sich aber nach wie vor recht solide. Sie sorgten für einen Umsatz von 60 Millionen Euro. Allein 30 Millionen Euro generierten digitale Angebote, darunter „Far Cry 3: Blood Dragon“ und „Call of Juarez: Gunslinger“.

Da im aktuellen Geschäftsquartal Spiele wie „Tom Clancy’s Splinter Cell: Blacklist“ und „Rayman Legends“ veröffentlicht werden, geht Ubisoft davon aus, dass der Umsatz auf 200 Millionen Euro angehoben werden kann. Das gesamte Geschäftsjahr soll mit einem Umsatz  zwischen 1,42 Mrd. und 1,45 Mrd. Euro abgeschlossen werden. Die Gewinnerwartung (operativ) liegt zwischen 110 Mio. und 125 Mio. Euro.

Release-Zeiträume für The Division und The Crew

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen verkündete Ubisoft zudem, dass der Online-Shooter „The Division“ (Xbox One, PS4) erst Ende 2014 veröffentlicht wird. Das Rennspiel „The Crew“ (Xbox One, PS4, PC) soll schon im ersten Quartal 2014 den Handel erreichen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.