Dead Rising 3: Weitere Infos zum Koop-Modus und neue Bilder

Dead Rising 3

Das im November dieses Jahres exklusiv für die Xbox One erscheinende „Dead Rising 3“ bringt einen Koop-Modus mit sich, in dem der Protagonist des Spiels, der auf den Namen Nick getauft wurde, einen Partner zur Seite gestellt bekommt. Der Koop-Partner trägt den Namen Dick und ist ein Lastwagenfahrer. Wie Capcom bereits mitteilte, soll Dick einen Kontrast zu Nicks heroischen Charakter darstellen. Den Spielern wird die Möglichkeit eingeräumt, den Koop-Modus nach Belieben zu betreten oder zu verlassen. Welche weiteren Features diese Komponente bietet, wurde auf der offiziellen Capcom-Seite verraten.

Wie es dort heißt, müssen Nick und Dick nicht zwangsweise Seite an Seite agieren. Sie haben durchaus die Möglichkeit, verschiedene Teile der Stadt zu erkunden und allein auf Zombie-Jagd zu gehen. Einfacher ist es natürlich, wenn ihr die beiden Recken zusammenarbeiten lasst. In der Spielwelt von „Dead Rising 3“ werden Fahrzeuge anzutreffen sein, die von der Koop-Komponente Gebrauch machen. Zum Beispiel kann einer der beiden Koop-Spieler das Fahrzeug steuern, während der andere Zombie-Jäger die Waffen bedient. Ergänzend heißt es, dass es gar kein Problem darstellt, wenn die beiden Spieler in der Kampagne unterschiedlich weit fortgeschritten sind.

Hat ein Spieler beispielsweise das Kapitel 1 beendet und der zweite Spieler das Kapitel 3, dann können die beiden Koop-Partner gemeinschaftlich das Kapitel 4 angehen, allerdings muss der erste Spieler in der Solo-Herausforderung weiterhin die zwei fehlenden Kapitel meistern. Da er das Kapitel 4 im Koop-Part bereits absolviert hat, darf er es in der Solo-Kampagne überspringen. Unterhalb dieser Zeilen seht ihr einige passende Screenshots. „Dead Rising 3“ wird am 22. November 2013 exklusiv für Microsofts neue Konsole veröffentlicht.

[nggallery id=1393]

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.