Shenmue: Auch die Xbox One-Community wünscht sich ein Comeback der Reihe – Update
Wie Microsofts Phil Spencer in einem Interview zu verstehen gab, setzt sich auch die Xbox One-Community aktiv für ein Comeback der "Shenmue"-Reihe ein. Spruchreif ist aber nach wie vor nichts.
Shenmue: Auch die Xbox One-Community wünscht sich ein Comeback der Reihe – Update
Lässt seit 13 Jahren auf sich warten: "Shenmue 3".

In den vergangenen Monaten machte immer wieder das Gerücht die Runde, dass sich Sega dazu entschlossen haben könnte, die Rechte an der „Shenmue“-Reihe zu veräußern und damit den Weg zu einem dritten Teil freizumachen.

Zuletzt wurde Sony mit der Serie und einer möglichen Enthüllung von „Shenmue 3“ im Rahmen der Game Developers Conference 2014 in Verbindung gebracht. Wie wir mittlerweile wissen, handelte es sich bei diesen Gerüchten lediglich um eine Ente. Trotz allem gab Sony immer wieder zu verstehen, dass man auf die Wünsche der Fans hört und sich darüber im Klaren ist, dass ein mögliches „Shenmue 3“ ganz oben auf der Wunschliste der PS4-Community steht.

In einem aktuellen Interview sprach auch Phil Spencer, der neue Chef der Xbox-Sparte, über die Wünsche der Spieler und merkte an, dass „Shenmue 3“ unter den Xbox One-Spielern ebenfalls ein großes Thema ist. Doch genau wie es bereits bei den Verantwortlichen von Sony der Fall war, kann Spencer lediglich versichern, dass man sich das Feedback der Fans zu Herzen nimmt. Ob und in wie weit Microsoft ein potentielles „Shenmue 3“ finanziell unterstützen würde, bleibt also abzuwarten.

Update: Phil Spencer hat sich nochmals zu diesem Thema zu Wort gemeldet und betont, dass er seine Aussagen bereut. Es war ein Fehler, auf derartige Fragen einzugehen. „Es bringt einfach nichts, Fragen zu Shenmue zu beantworten. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich eines unserer First-Partie-Studios damit beschäftigt. Ich wusste, dass es ein Fehler ist, darauf einzugehen. Vielmehr sollten wir uns wieder auf unsere eigenen Franchises konzentrierten“, so seine abschließenden Worte.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.