Bandai Namco: Gewinnrückgang und Auslieferungszahl von Dark Souls 2
Der japanische Publisher Bandai Namco musste im vergangenen Fiskaljahr einen Gewinnrückgang hinnehmen. Außerdem nannte das Unternehmen einige Auslieferungszahlen, u.a. auch zu "Darks Souls 2".
Bandai Namco: Gewinnrückgang und Auslieferungszahl von Dark Souls 2
"Dark Souls 2" wurde bis Ende März 2014 rund 1,2 Millionen Mal ausgeliefert.

Bandai Namco hat die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt, das am 31. März 2014 abgeschlossen wurde. In diesem Zeitraum erwirtschaftete das japanische Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 507,7 Milliarden Yen (etwa 3,6 Milliarden Euro). Im Vorjahr waren es 487,2 Milliarden Yen.

Der höhere Umsatz hatte aber keinen steigenden Gewinn zur Folge. Vielmehr sank dieser um 22,6 Prozent auf 25,1 Milliarden Yen (rund 177 Mio. Euro). Im Vorjahr waren es 32,4 Milliarden Yen. Im laufenden Geschäftsjahr möchte Bandai Namco für eine Trendumkehr sorgen. So erwartet das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 500 Milliarden Yen und einen Nettogewinn von etwa 28 Milliarden Yen.

Im jüngsten Geschäftsbericht wurden auch Angaben zum Absatz von „Dark Souls 2“ gemacht. 1,2 Millionen Mal wurde der Titel auf dem europäischen und amerikanischen Markt ausgeliefert. Die PC-Version floss nicht mit ein, da sie erst nach dem Ende des letzten Fiskaljahres veröffentlicht wurde.

„Dark Souls“ fand bisher 2,3 Millionen Abnehmer, allerdings hinkt der Vergleich etwas, da sowohl die japanischen Verkäufe als auch die Artorias of the Abyss-Edition mit einflossen. „God Eater 2“ wurde in Japan 700.000 Mal für die PlayStation Vita ausgeliefert, es folgen 620.000  Einheiten von „Dragon Ball Z: Battle of Z“ und 550.000 Exemplare von „JoJo’s Bizarre Adventure: All Star Battle“.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.