PlayStation Mobile: Support für Android wird eingestellt
Die PlayStation Mobile App, die Cross-Plattform-Veröffentlichungen auf Android und der PS Vita ermöglicht, wird für Android nicht länger von Sony unterstützt. Ältere Android-Versionen sollten PlayStation Mobile jedoch weiter unterstützen können.
PlayStation Mobile: Support für Android wird eingestellt
PlayStation Mobile wir auf neueren Android-Versionen fehlen.

Im Rahmen einer Initiative von Sony, Indie-Spiele zeitgleich auf der PS Vita und Android-Geräten zu veröffentlichen, schuf das Unternehmen die PlayStation Mobile-App für Googles Betriebssystem. Es ist ein Service der, wie Sony bekannt gab, nicht länger unterstützt wird, wenngleich PlayStation Mobile weiterhin auf bestimmten Geräten laufen wird.

Auf PlayStation-zertifizierten Geräten wird es weiterhin möglich sein, PlayStation Mobile zu nutzen, wenn diese Android 4.4.2 und ältere Versionen des Bestriebssystems aufgespielt haben. Dass Spiele auf neueren Android-Versionen ab 4.4.3 korrekt laufen, will Sony allerdings nicht garantieren. Ebenfalls gibt es keine Garantie, dass die Nutzer der App die Möglichkeit haben werden, auf neueren Android-Geräten den Store aufzurufen.

Das vor einiger Zeit auf der Google I/O Conference angekündigte Android L wird laut Sony defintiv keinen Zugriff auf den Store haben. Der offizielle PlayStation-zertifizierte Status werde laut Sony auf keinen weiteren Geräten vergeben.

PlayStation Mobile startete 2012 mit dem Plan, Indie-Entwickler anzulocken, die experimentelle Spiele auf mobile Geräte bringen wollen. Schon damals gab es laut Sonys Sarah Thomson Probleme, da die Richtlinien für den Apple iTunes Store und Google Play nicht zwingend mit dem übereinstimmten, was Sony mit PlayStation Mobile machen wollte.