Bayonetta 2: Der erste echte Klassiker für Wii U, urteilt die EGDE
In einem aktuellen Review zog die britische EDGE nicht nur die Bestnote, sondern bezeichnete "Bayonetta 2" zudem als den ersten echten Klassiker für Nintendos Wii U.
Bayonetta 2: Der erste echte Klassiker für Wii U, urteilt die EGDE
"Bayonetta 2" erscheint hierzulande am 24. Oktober exklusiv für Wii U.

Ende Mai veröffentlichte Nintendo mit „Mario Kart 8“ den ersten Titel, der sich zu einem Systemseller entwickelte und die bis dato durchwachsenen Absatzzahlen von Wii U ein wenig ankurbelte.

Neben dem in diesem Weihnachtsgeschäft erscheinenden „Super Smash Bros.“ gehört auch der von PlatinumGames entwickelte Action-Titel „Bayonetta 2“ zu den großen Wii U-Hoffnungsträgern im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Nachdem die japanische Famitsu „Bayonetta 2“ in einem aktuellen Interview bereits überschwänglich lobte und 38 von 40 möglichen Punkten springen ließ, zog nun auch die britische EGDE die Bestnote – zum gerade einmal 17. Mal in der mehr als 21-jährigen Geschichte des Magazins.

Wie die Redakteure der EGDE ausführen, handelt es sich bei „Bayonetta 2“ um einen spielerischen Volltreffer, dem es genau wie seinem Vorgänger gelingt, das Action-Genre auf den Kopf zu stellen und neue Maßstäbe zu setzen. So punktet „Bayonetta 2“ nicht nur mit der krachenden Action, die euch stets zum weiterspielen animiert, gleichzeitig biete der Titel ausreichend Abwechslung und nicht weniger als das bisher beste Kampfsystem des Action-Genres.

Hinzukommt, dass es den Entwicklern von PlatinumGames auf vorzügliche Art und Weise gelingt, Anfänger wie erfahrene Spieler anzusprechen beziehungsweise unter einen Hut zu bringen. Danke CVG.

In Europa wird „Bayonetta 2“ am 24. Oktober exklusiv für Wii U erscheinen. Wer den Vorgänger bisher nicht gespielt haben sollte, darf sich über die Tatsache freuen, dass dieser in Form einer separaten Kopie jedem Exemplar der USK 18-Fassung von „Bayonetta 2“ kostenlos beiliegt.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.