Minecraft: In dieser Woche für PS4 und Xbox One
Das Klötzchen-Spiel "Minecraft" wird ab dieser Woche auch auf PS4 und Xbox One erhältlich sein. Besitzer der Vorgänger-Version werden das Spiel zu vergünstigten Konditionen erwerben und ihren Content übertragen können.
Minecraft: In dieser Woche für PS4 und Xbox One
"Minecraft" wird ab dieser Woche auf PS4 und Xbox One spielbar sein.

Lange Zeit war nicht sicher, wann genau das Klötzchen-Spiel „Minecraft“ die aktuelle Generation der Konsolen erreichen wird. Die Veröffentlichung auf der Xbox One steht mittlerweile kurz bevor, wie Xbox Urgestein Larry Hyrb, alias Major Nelson bekanntgab. Gleiches gilt für die hiesige PS4-Version.

„Minecraft“ für die Xbox One wird demnach schon am Freitag, den 5. September für Microsofts aktuelle Konsole erscheinen und ein Bonus-Programm mit sich bringen. Spieler, die bereits die Xbox 360-Version des Spiels ihr Eigen nennen, werden das Spiel für knapp 5 Dollar erwerben können, während alle anderen knapp 20 Dollar berappen müssen.

Für die Spieler der Xbox 360-Version von „Minecraft“ gibt es zudem weitere Vorteile, beim Wechsel auf die Xbox One. So werden laut Major Nelson alle DLCs kostenlos zum erneuten Download bereitstehen. Zudem könnt ihr eure Lieblingswelten und euren Content auf die neue Konsole übertragen, so dass beim Wechsel nichts verloren geht.

Auch PlayStation 4-Besitzer sind in dieser Woche an der Reihe, wie ein Blick in den PlayStation Store verrät. Im US-Store wurde der Titel bereits für die PS4 gesichtet und europäische PS4-Spieler sind vermutlich am heutigen Mittwoch an der Reihe. Das Bonusprogramm ist identisch.

„Minecraft“ für PS4 und Xbox One bietet bis zu 36 Mal größere Welten, die folglich auch mehr Platz zum erbauen bieten und vier-Spieler-Split-Screens auf einer Konsole und 8 Spieler über die Netzwerke ermöglichen. Im Laufe des Monats sollen Download-Codes und bis Weihnachten physische Kopien von „Minecraft“ auch die Händler erreichen.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.