Login

Dragon Age: Inquisition – Unser Test-Video zum Rollenspiel

Autor:
Dragon Age: Inquisition – Unser Test-Video zum Rollenspiel

Das Warten hat ein Ende. Drei Jahre nach dem letzten Teil der "Dragon Age"-Reihe, dürfen wir wieder unsere Streitäxte und Dolche polieren und gegen das Böse in den Krieg ziehen. Ob "Dragon Age Inquisition" ein würdiger Nachfolger, ist verraten wir euch hier.

Einige Jahre nach der Geschichte von "Dragon Age 2" gibt es eine gewaltige magische Explosion, aus der eine Bresche entsteht. Nur eine Person überlebt diese Explosion: Der Protagonist. Nachdem wir beweisen können, dass wir nichts mit der Explosion zu tun haben, machen wir uns gemeinsam mit verbündeten auf, gegen das Unheil anzutreten. Dank einer magischen Verletzung an unserer Hand haben wir die Fähigkeit, Risse zu schließen, aus denen die Dämonen in unsere Welt kommen.

Damit sich alle gleichermaßen gegen das Unheil verbünden, gründen wir die Inquisition. Doch nicht jede Gruppierung ist damit einverstanden. Schnell finden wir uns zwischen den Fronten verschiedener Glaubensrichtungen und sehen uns mit schwerwiegenden politischen Entscheidungen konfrontiert. Eine spannende Sage, die neben der Hauptstory viele kleinere Geschichten zu erzählen weiß und uns tiefer und tiefer mit eine Welt voller Mythen und Magie nimmt.

Gameplay

Wie immer darf jeder selbst entscheiden, wie sein Protagonist aussehen soll und was seine Stärken sind. Zur Wahl stehen Menschen, Elfen, Zwerge und erstmals die Minotaurus-ähnliche Rasse Qunari – jeweils beider Geschlechter. Ob Schurke, Krieger oder Magier – Auch in der Wahl des Angriffs kommt jeder auf seine Kosten.

Nachdem wir uns die ein oder andere Stunde mit der Erstellung unseres Charakters beschäftigt haben, stürzen wir uns ins Spiel. Erstmals in der Serie bewegen wir uns in einer offenen Spielwelt. Jedes Gebiet, in das wir reisen, ist riesig groß und bietet uns eine Menge zu entdecken. Ein gut durchdachtes Kartensystem hilft uns nach ein paar Spielstunden Eingewöhnung, immer schnell den richtigen Weg zu finden.

Somit sorgen neben der Hauptgeschichte eine Unzahl von Nebenaktivitäten für Abwechslung und kurzweilige Unterhaltung. Kaum eine Aufgabe ähnelt sich und durch die offene Welt haben wir immer die Freiheit, selbst für Abwechslung zu sorgen, indem wir an verschiedene Orte reisen. Hier kommt eine weitere Neuerung ins Spiel: Ein härterer Lernprozess!

"Dragon Age Inquisition" ist zwar nicht so hart wie beispielsweise „Demon Souls“, doch müssen wir ähnlich wie dort viel selbst erlernen und bekommen nicht alles vorgekaut. So kann es schonmal kommen, dass wir falsch abbiegen und im nächsten Moment von einem Drachen gegrillt werden. Dieser Lernprozess macht wirklich Laune. Stunde um Stunde verstehen wir die Spielwelt besser und bewegen uns sicherer durch diese. Und nach 15-20 Stunden hat uns die Sucht komplett gepackt. Nur noch schnell diese Neben-Quest… ach, dann kann ich ja noch ein Lager aufschlagen… Oh, was ist das denn? … ok, jetzt noch zum Kriegsrat.

Dragon Age Inquisition (4)

Hier können wir übrigens erlangte Machtpunkte nutzen, um weitere Gebiete zu erforschen, durch Inquisitions-Punkte diverse Boni erwerben oder unsere politischen Mitstreiter auf Missionen schicken, was uns Geld oder auch Einfluss bringt. Auch im Detail können wir uns lange aufhalten. Dies geht von der Zusammenstellung unserer Gruppe bis hin zur Herstellung und Verbesserung von Waffen und Rüstung. Denn gut gewappnet ist halb gekämpft! Hier liegt natürlich ein wichtiger Aspekt eines jeden Rollenspiels: Das Kampfsystem. Durch Gedrückt-halten der Angriffstaste kämpft die Figur, die wir im Moment steuern. Jede Figur verfügt zudem über diverse Spezial-Aktionen.

Wir können zu jeder Zeit zwischen den Charakteren unserer Gruppe wechseln und die Steuerung übernehmen. Die KI unserer Mitstreiter kann wieder über diverse Taktik- und Verhaltens-Regeln selbst gestaltet werden. Neu ist die Taktik-Ansicht. Schalten wir diese ein, können wir die Kamera frei bewegen und jedem Gruppenmitglied Anweisungen erteilen. Anschließend können wir die Zeit so schnell vorlaufen lassen, wie wir es möchten und neue Anweisungen verteilen. Das geht super von der Hand und ist besonders in brenzligen Situationen ein hilfreicher Begleiter. Und vor allem: Es sieht super aus! Egal was wir in "Dragon Age Inquisition" unternehmen, es geht butterweich von der Hand und macht Spaß. Selbst längere Märsche sind dank der malerischen Landschaften unterhaltsam.

Präsentation

Bioware hatte schon immer eine gute Hand für saubere Grafik. Das beweisen sie auch wieder in "Dragon Age Inquisition". Alles ist gestochen scharf und die Bilder bewegen sich super flüssig. Die Oberflächen erinnern teilweise an mattes Plastik, was die Charaktere im Spiel zuweilen wie Actionfiguren wirken lässt. Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Schade ist die Tatsache, dass gerade in den Zwischensequenzen die Bildwiederholungsrate in den Keller geht.

Dragon Age Inquisition (3)

Design-technisch bleibt in "Dragon Age Inquisition" kein Auge trocken. Offensichtlich inspiriert von "Herr der Ringe" und "Game of Thrones" betreten wir immer wieder Settings, die uns zum Staunen bringen und uns für einen Moment still vor den Bildschirm fesseln. So muss eine Fantasy-Welt aussehen. Auch musikalisch werden wir immer wieder an die genannten Inspirations-Quellen erinnert. Das darf man schon durchaus als filmreif bezeichnen.

Wer gerne die deutsche Synchronisation nutzt, den können wir beruhigen. Wie üblich wurden erstklassige Sprecher mit ins Boot geholt, die jedem Charakter die passende Stimme verleihen. So kann es gut sein, dass sich euer Protagonist wie Sean Bean, bekannt als Boromir oder Ned Stark, anhört. Auch wenn wir es immer wieder mit sehr großen Gegenden zu tun haben, wirkt "Dragon Age Inquisition" nie eintönig und lieblos. Alles ist Detail-reich und einzigartig gestaltet.

Mehrspieler und Umfang

Erstmals in der Serie können wir gemeinsam mit Freunden in die Schlacht ziehen. Der Koop-Modus bietet bis zu vier Spielern eine Reihe unterschiedlicher Missionen abseits der Hauptgeschichte. Hier kämpfen wir uns durch Dungeons und können unseren Koop-Charakter weiterentwickeln. Ein netter Spaß für Zwischendurch, der allerdings keinesfalls in der gleichen Liga wie die Singleplayer-Kampagne spielt. Wer sich nur auf die Hauptstory konzentriert, wird ca. 30-50 Stunden gut beschäftigt sein. Möchten wir uns dem Spiel komplett hingeben und alles erleben, befinden wir uns jenseits von 100 Stunden.

Fazit

Wer auf leichte Rollenspiel-Kost steht und mit übermäßigen Dialogen nichts anfangen kann, wird wenig Begeisterung für "Dragon Age Inquisition" übrig haben. Zu Beginn kann es sich sehr hölzern und vor allem verwirrend wirken. Man muss sich auf das Spiel einlassen und gewillt sein, die Welt und ihre Möglichkeiten kennenzulernen. Lässt man sich darauf ein, bekommt man ein unglaublich umfangreiches Rollenspiel geboten, das einen so schnell nicht mehr loslässt. Eine ausgewogene Lernkurve und viele Überraschungen sorgen für unzählige Stunden Spielspaß. Fans der "Dragon Age"-Reihe sollten unbedingt zuschlagen, doch auch diejenigen, die gerne "Mass Effekt" spielen und gegen ein Fantasy-Setting nichts einzuwenden haben, werden nicht enttäuscht sein.

Auch interessant

50   Kommentare  

  • TheElderGod

    Also ihr solltet die Spiele eigentlich durchspielen, bevor ein Test veröffentlicht wird. Irgendwas stimmt hier nicht 😉


      1. TheElderGod

        Na frage mich nur, wie das geht. Unity und Dragon Age sind Games, die etliche Stunden brauchen. Hinzu kommen die anderen Games. Kann man so ein ordentliches Review machen? Ich denke nicht. So ist halt meine Meinung. Ein Spiel sollte komplett beendet werden.

        Stell dir mal vor. Spiel XY macht ca. 10 Stunden Spaß, dann geht die Story in den Keller und alles wird öde. Sowas wird dann nicht berücksichtigt. Man sollte ein Review halt erst Review nennen, wenn das Game durchgespielt wurde. Da aber Wizzy die Video-Reviews macht und in den letzten Wochen so viele Spiele hatte, passt es definitiv nicht. Ein Tag hat nur 24 Stunden.


      2. MS

        Glaub mir, er spielt die länger als viele andere Tester. Unity hat er komplett beendet. Bei Dragon Age – soweit ich weiß – waren es mindestens 20 Stunden. Für ein Review-Video reicht das meist.

        Warum eigentlich mit Anonymisierungstools unterwegs? 😉


      3. TheElderGod

        @MS

        Ich nutze solche Tools, um jegliche Werbung und versteckte Affi-Links aus dem Weg zu gehen. Des Weiteren muss nicht jeder wissen, wo ich bin – Google nicht und ihr erst recht nicht. Meine Daten gehören mir 😉


      4. theHitman34

        @TheElderGod
        Immer die selben Phrasen aber selten haben die Leute dann auch Ahnung wie es Intern ist. Schau vielleicht mal bei Wizzy rein oder frag ihn selbst dann weißt du wie sein Tag abläuft und was er alles zockt und wie lange.
        Der macht eine ordentliche Arbeit hier und zockt alles wirklich ausführlich und man kann ihm täglich dabei auch zusehen.


      5. TheElderGod

        Dann soll er was dazu sagen. Wenn ein Spiel nicht durchgespielt wird, ist es für mich nun einmal nicht ordentlich. Da wird auch niemand was dran ändern können.

        Wie sieht Dragon Age nach 40 oder 50 Stunden aus? Macht es noch Spaß? All dies fehlt. Deshalb finde ich die Reviews nun einmal nicht gut. Ein gutes Review brauch Zeit. Wie kann man 10% eines Spieles bewerten? Das geht nicht.

        Sicherlich machen es andere Seiten auch so. Aber halt schade, dass Potential verschenkt wird.


      6. theHitman34

        Jedoch wird ein Review erwartet in dieser Zeit und dies soll auch nicht als Masseinheit gesehen werden weshalb wir auch auf Prozentzahlen usw. verzichten, es ist eine Hilfe und eine Richtung für Leute die sich noch total unsicher sind. Im Endeffekt muss man immer selbst spielen.
        Bei solchen Spielen ist sowas immer schwer, ein AC dagegen kann Wizzy durchspielen deshalb sollte man sich daran nicht so aufhängen wenn ein Spiel mit so einem Umfang nicht 100 Stunden gespielt werden kann.

        Dieses Potential was hier verschenkt wird wie du es nennst, soll ein Anlass sein sich selbst an das Spiel zu wagen und vielleicht auch selbst ein Review zu schreiben und die eigene Meinung kundtun, wir wollen hier schließlich nichts komplett vorkauen. Wir haben im Forum User-Reviews 😉


      7. TheElderGod

        Prozente oder Nummern am Ende des Tests müssen ja auch nicht sein. Nur wie gesagt, es ist kein ordentliches Review, da nicht das gesamte Spiel getestet wurde. Man könnte es Einblick oder sonst was nennen, aber nicht Review. Dadurch werden Käufer in die irre geführt.

        Ist aber wie bei den News hier, Masse statt Klasse. Hauptsache viel und wenig Qualität. Ist nur gut gemeinte Kritik, ehrlich.


      8. theHitman34

        Wir machen das übrigens hier freiwillig denn wir sind keine Seite die testen sondern wir bieten dies als extra Service an wo einige Spieler einen Einblick bekommen können oder eine Hilfe. Denke man kann sich auch nach einer gewissen Zeit ein Urteil bilden, so unerfahren ist Wizzy in dem Bereich nicht. Ob du nun findest das es ein Review ist oder nicht ist ja egal, solange einigen hier dadurch geholfen wurde und sie zumindest einen Einblick bekommen habe, sehe ich hier schon einen Nutzen.

        Was deine Kritik an der Qualität der News hier angeht kann ich dir nur sagen, du bist freiwillig hier und wirst zu nichts gezwungen.


      9. TheElderGod

        Naja, ist halt nur blöde, wenn der Rss-Alarm losgeht, und dann so ne überaus wichtige News kommt, die mit einer Frage im Titel beginnt und absolut kein Hand und Fuß hat. Klar, freiwillig abonniert, aber ich finde es nun nicht so klasse.

        Natürlich ist es gut, wenn durch ein Review die Kaufentscheidung erleichtert wird, aber wie ich bereits sagte, kann das auch nach hinten losgehen, wenn man das Spiel nicht ordentlich testet, was hier der Fall ist.

        Okay, lassen wir das. Waren nun meine Gedanken zum Thema, die unbedingt raus mussten.


      10. MS

        Ach wie ich User liebe, die ihre Herkunft verschleiern, sich mit einer Wegwerfadresse registrieren, Tor oder ähnliche Tools verwenden, fast den ganzen Tag auf playm.de unterwegs sind und dann öfter mal nebenbei meinen, dass die News und Reviews eigentlich Mist sind.

        Ich lehne mich mal etwas weit aus dem Fenster und frage: Von der Konkurrenz? 😉


      11. TheElderGod

        Ich arbeite bei 4Players und bei Gamestar. Quark, wie gesagt, es muss nicht jeder wissen wer und wo ich bin.

        Ihr könnt mit Kritik echt nicht umgehen, soviel steht fest. Ich sagte nicht, dass alle News mist sind. Nur manche, hauptsächlich die von Leschni, wenn du es genau wissen willst. Fragen in der Überschrift und der Aufbau wie folgt:

        Absatz 1:
        blabla

        Absatz 2:
        blabla

        Absatz 3:
        In einem Satz vielleicht die gestellte Frage klären.

        Zu den Reviews habe ich bereits meine Meinung gesagt. Es ist kein Test, wenn das Spiel nicht getestet wurde 🙂


      12. TheElderGod

        Und es ist traurig, dass du andere Seiten als "Konkurrenz" bezeichnest. Ihr besorgt euch doch selbst manche News bei den "Konkurrenten". Ihr seid doch kein Shop oder sonst was. Das erklärt wiederum die reißerischen Überschriften und das offensichtliche Sammeln von Klicks. Was wiederum erklärt, warum ich gerne alles verschleiere.

        Sollen wir das hier noch weiter Diskutieren? Darfst mir auch gerne eine PM schreiben 🙂


      13. MS

        Naja, wenn jemand von einer anderen Seite stammt und Stimmung macht – was schon oft passiert ist – dann ist es für mich Konkurrenz.

        Wir haben hier weder reißerische Überschriften noch sammeln wir mit derartigen Methoden Klicks. Der überwältigende Teil unserer Besucher ruft Playm direkt auf und scrollt sich durch die Meldungen. Wir haben es also nicht nötig, mit reißerischen Meldungen oder Headlines auf Klickfang zu gehen.

        Und der starke Zuwachs der Zugriffszahlen verdeutlicht ganz gut, dass wir irgendetwas richtig machen.


      14. LamaDelRey

        @TheElderGod: Nein bitte zerrede deinen Standpunkt weiterhin in quälend rechthaberischen Posts deren Meinung hier keiner teilt, dank dir.


      15. TheElderGod

        @Llama Ich darf meine Meinung hier frei äußern. Ob diese Meinung nun jemand teilt oder nicht, ändert nichts daran, dass ich sie trotzdem äußere.

        @MS Nur weil ich einmal was kritisiere, bin ich direkt von der "Konkurrenz"? Ich mache hier keine Stimmung, wollte nur auf die Reviews eingehen, mehr halt nicht. Aber da ihr keine Kritik vertragen könnt, artet das halt immer aus. Aus SEO-Sicht sehe ich, wie Google mit den Überschriften gefüttert wird.


      16. MS

        Ich habe nicht behauptet, dass du das bist. Nur einige Sachen lassen die Vermutung aufkommen. Daher war es auch als Frage gestellt. "Normale User" steigern sich selten in solche Sachen hinein. Die interessieren sich nicht für Klicks, SEO und andere Dinge. Warum auch?

        Ich klinke mich hiermit aus. Ich muss massenhaft reißerische Meldungen ohne Qualität tippen. 😉


      17. TheElderGod

        @MS Nicht jede News ist ohne Qualität, immer noch. Schreib mal über die kommende Saturn-Aktion. 3 für 2 auf das gesamte Sortiment. Gerade jetzt interessant, da der Herbst mit Games vollgepackt ist. Startet am Montag.

        Bitte, danke.


      18. theHitman34

        @TheElderGod
        Toller Vorschlag, eine News mit Werbung… dann schaue ich mir lieber diese schlimmen Reviews von Wizzy an denn Saturn Werbung usw. sehe ich auch so überall.
        Generell sollte man darauf achten wie man Kritik und Feedback rüber bringt, ein "Absatz 1: blabla, Absatz 2: blabla…." ist hier alles andere als hilfreich oder aussagend. Außerdem ist das Feedback das Wizzy hier bisher immer bekommt durchweg positiv bis auf ein paar Leute die aber immer meckern.
        Übrigens hast du die Seite hier schon oft kritisiert, bist ja immer sofort dabei wenn der Fanboykrieg ausbricht 😉
        Soviel dazu.


      19. TheElderGod

        Wieso? Ihr macht sonst auch Beiträge mit reiner Werbung. Siehe PS 4-Bundles mit Amazon-Affi-Links, andere Artikel mit Affi-Links. Willst du mir nun so kommen? Ich finde einen Hinweis auf die Aktion durchaus sinnvoll und informativ. So kann man sich überlegen, ob man in dieser Woche noch Games kauft oder gleich das Angebot mitnimmt.

        Richtig, bei den Fanboy-Sachen bin ich dabei. Wo ist das Problem? Wird doch hier geduldet, wurde immer gesagt. Warum also nicht aus Spaß mitmachen? Darf ich deshalb nichts kritisieren?

        Formulieren wir es anders:

        Absatz 1:

        Um die Frage herum reden

        Absatz 2:

        Immer noch um die Frage herum reden

        Absatz 3:

        Die Frage vielleicht in einem Satz klären.


      20. Noise

        So, da klinke ich mich jetzt doch nochmal aus dem Ausland ein, für euch mach ich ne Ausnahme.
        Ich verstehe nicht, warum hier jetzt auf ElderGod eingeschlagen wird.
        Er hat doch in vielen Bereichen Recht.
        Ihr könnt extrem schlecht mit Kritik umgehen.
        Leschni schreibt mies.
        Eure Reviews sind quasi verlängerte Texte von der Rückseite einer Spielepackung.
        Das ist halt nun mal so, und das sage ich als langjähriger Fan der Seite (bin es immernoch!), ich war hier einer der ersten!
        Aber wie jetzt alle hier blind und taub auf einen User einschlagen nur weil der ihren 2. Wohnort kritisiert hat, ist peinlich.
        Weiter so, TheElderGod!


  • Sin 82

    Die meisten Berichte sind aber extrem Positiv . Es wird bestimmt ja wohl auch Kritik an solch großen Spielen geben . Das gefällt mir gar nicht .


  • Sin 82

    So ein Review kann schon dazu betragen ob ein Spiel gekauft wird . Deswegen sollte es ehrlich und Objektiv sein .


    1. Xclouder

      Richtig, nur leider scheinen sehr viele Seiten welche Testwertungen erstellen einen kleinen Kampf zu führen wer ein Spiel am schlechtesten abstrafen kann.
      Und Dummerweise sind genau diese Seiten mit den übelsten Wertungen am gefragtesten.

      Ich halte auf die meisten Testberichte sowieso nichts mehr.
      Wertungen von Spielen wie Ryse(68%) oder auch Knack(65%) sind absoluter Dünnschiss. Es sind zwar jetzt nicht unbedingt die besten Spiele, aber sie sind auch nicht so schlecht wie diese Wertung sie nun dastehen lassen.
      Wonach richten die sich eigentlich, was ist 100%?

      Aber die Reviews von Wizzy sind schon in Ordnung.
      Habe ihm auch schon des Öfteren bei seinen Live-Streams zugesehen und auch da sind seine Kommentare absolut nachvollziehbar.


  • Slender

    Das hab ich mir schon anfangs gedacht. Jedes Spiel was wizzy testet fällt positiv aus,Kritik wird eig nicht aufgezählt. Seh mir die Tests aber trotzdem gern an um einen Einblick zu erhalten. Sympathisch ist er auch also wieso nicht 🙂


  • MCONERACER

    Theoretisch kann man jedes Spiel spielen egal ob es schlecht oder gut ist. Wizzy macht das richtig gut er bewertet es immer neutral sagt was gut und was schlecht ist. Er macht das mit Absicht das er keine Wertung vergibt!


  • MrACreed2014

    Ich bin mit Wizzys Reviews bis jetzt sehr zufrieden gewesen. Kurz und knapp, aber alles wichtige drin.

    Und dass keine oder kaum Kritik geäußert wird, stimmt nicht, vgl. z.B. Reviews zu DriveClub oder AC: Rogue.


    1. Haku

      Kann ich dir nur zustimmen. Hatte bisher auch noch nie das Gefühl, dass mir etwas falsch vermittelt wurde. Die Reviews sind wirklich super und mMn um einiges besser als von manch anderer Seite ^^


    1. Xclouder

      Komisch, dass du oben diesen Satz schreibst:
      "Geh nicht auf den ein der trollt immer nur rum."

      Und nur 12 Minuten später hier wieder auf die XBoner einprügelst wie ein Troll. 😉


      1. Haku

        Du bist ja immer noch hier. Das ist aber eine Überraschung 😀 Vielleicht hat die Cloud doch etwas Power 🙂


  • Slender

    Hat ja nichts mit Wertung zu tun,die Rede ist von Negativen Punkten,da wird zu wenig ins Detail gegangen. Sie dir den Test zu DA oder anderen bei Gamepro oder Giga etc. an,dann weißt du was gemeint ist. Das heißt natürlich nicht das diese schlecht sind aber weiter ausführen wäre ganz gut.


  • Cuurad

    Einige Punkte:

    Die Taktik Kamera ist nicht neu, wie im Test angegeben. Diese stamtm aus Origins, und feiert eine Wiederkehr. (Manchmal gilt es penibel zu sein).

    Auch empfinde ich es als schade, dass das seichte Charakter und Skillsystem nicht kritisiert wurde. Für ein Spiel dieser Art, sind automatische Stat-Verteilung und arg bescheidene Skillbäume einfach nicht das Richtige/Wahre.

    Ebenso erachte ich die im Video genannten Vergleiche zu Game of Thrones und Co. als schlichtweg falsch. Origins ist seit 2009? auf dem Markt und die Reihe hat sich seitdem ein eigenständiges, und schön gestaltetes Universum aufgebaut. Wenn, dann hat GoT bei DA Inspirationen gefunden. Ok, das ist meckern auf hohem Niveau, aber gerade das Skill- und Aufwertungssystem stößt mir als Fan sauer auf. KEIN! Vergleich zum großartigen Origins.
    Dennoch bin ich tierisch froh darüber, dass das Gesamtpaket stimmig und überzeugend ist, der größte Pluspunkt sind hier mMn die gigantischen Areale und die intensiven Drachenkämpfe.

    Pflichtkauf!


    1. Xclouder

      Hey, Cuurad, so viel ich weiß gab es die Taktik-Kamera auf Konsolen nicht.
      Nur die PC Version hatte diese.


      1. Cuurad

        Ik weiß. Vielleicht wäre es dann sinnvoller gewesen, eben diesen Fakt als solchen mit einzubauen. Denn neu! ist dieses Feature eben nicht, es findet halt endlich seinen Weg auf die Konsole. Man könnte nun meinen, das ich kleinlich bin, aber Fakt ist Fakt oder nich^^


  • MCONERACER

    Glaubt ihr ernsthaft das sämtliche Magazine, Internetseiten Spiele komplett durchspielen wenn die Videos am Release Tag meist Online sein müssen? Kleine Spiele ja aber große Brocken nicht!


    1. simmerma

      Ach der Luibl von 4players ist einer der wenigen der Spiele mit Fehlern so richtig abstraft was ich gut finde :-).


    2. TSsixtyONE

      4 Players kannst du vergessen, pure sich von der Masse abheben und so auf sich Aufmerksam machen, Klicks generiert es auch Massenhaft. Das ist jetzt das 5 mal das ich das schreibr, 4 Players und verallgemeinern der Tester ist nichts weiter als ein Troll.


  • Monkey D.

    Ich habe das Spiel seit gestern auch und kann Wizzys Review nur zustimmen. Es ist alles gesagt was gut aber auch schlecht ist. Die kleinigkeiten wie das Skillsystem ist Geschmackssache und ich finde gut das er hier immer objektiv bleibt.

    Reviews werden zu Anfang eines Spieles gemacht um unsicheren Käufern etwas zu helfen. Das Wizzy ein DA das sehr viel Spielzeit bietet nicht in der kurzen Zeit durchbekommt ist klar. Da sollte man schon realistisch bleiben. Gerade wo in den letzten 2 Wochen so viele Knaller auf den Markt kommen.
    Ich bin froh das wir unseren Wizzy haben. 🙂 Sollen es die ganzen Meckertanten erstmal besser machen!


    1. Cuurad

      Kleinigkeiten?? wie das Skillsystem?

      Gerade als RPG Narr, und Fan ist das Skillsystem, das ganze Charaktersystem eine elementare Sache, und kann nicht einfgach als Kleinigkeit abgetan werden. Wenn man das System mit Origins vergleicht, so ist es definitiv ein klarer Rückschritt, und für mich einer der Aspekte, die eine Kaufentscheidung beeinflussen. Denn je seichter ein Skill- und Charkatersystem, um so näher rückt ein vermeintliches RPG Schwergewicht in Richtung simples 3rd Person Spiel


  • Gurkensaft

    Klasse Spiel, klasse Review! 🙂
    Da kann kommen wer will, aber du hast es geschafft, einen näheren Blick auf das Spiel zu werfen.
    Danke Wizzy 🙂


Comments are closed.

Zum Thema

  • Dragon Age Inquisition: The Descent-DLC erscheint am 11. August 2015

    vor 3 Jahren - Für "Dragon Age Inquisition" folgen in wenigen Tagen neue Download-Inhalte. Der frisch angekündigte Story-DLC heißt "The Descent" und zeigt sich in einem ers...
  • Dragon Age: Inquisition – Hakkons Fänge im Launch-Trailer für PS4, PS3 und Xbox 360

    vor 3 Jahren - "Dragon Age: Inquisition - Hakkons Fänge" kann ab heute auch für PlayStation 4, PlayStation 3 und Xbox 360 heruntergeladen werden, nachdem die Xbox One und de...
  • Dragon Age: Inquisition – Trailer zum neuen Drachentöter-DLC

    vor 3 Jahren - Wer "Dragon Age: Inquisition" im eigenen Besitz hat, kann sich seit heute mit neuen Inhalten auseinandersetzen, da Bioware heute zwei kostenlose DLCs ("Drachent...
  • Dragon Age: Inquisition – Das Schwarze Emporion mit epischen Waffen und mehr

    vor 3 Jahren - In der kommenden Woche wird für "Dragon Age: Inquisition" der kostenlose Singleplayer-DLC "Das Schwarze Emporion" veröffentlicht. Doch was bringt er mit sich?...
  • Dragon Age: Inquisition – Drachentöter-DLC erscheint kommende Woche

    vor 3 Jahren - "Dragon Age: Inquisition" wird mit dem kostenlosen Drachentöter-DLC ausgestattet. Er erscheint in der kommenden Woche und bringt drei neue Mitstreiter für di...