Fokus aktueller Adventures liegt zu sehr auf der Handlung, meint Branchen-Veteran Ron Gilbert
Geht es nach Branchen-Veteran Ron Gilbert, dann konzentrieren sich aktuelle Adventure zu sehr auf die Handlung. Allerdings sollte es den Entwicklern eher darum gehen, die Rätsel in den Mittelpunkt zu rücken.
All
Fokus aktueller Adventures liegt zu sehr auf der Handlung, meint Branchen-Veteran Ron Gilbert
"Thimbleweed Park": Das aktuelle Projekt von Ron Gilbert.

Derzeit arbeitet Branchen-Veteran und Entwickler-Legende Ron Gilbert mit Nachdruck an der Fertigstellung des klassischen Point & Click-Adventures „Thimbleweed Park“, das optisch wie spielerisch in die Kerbe bekannter Klassiker wie „Maniac Mansion“ und „Monkey Island“ schlagen soll und bisher nur für den PC bestätigt wurde.

In einem aktuellen Interview ließ sich Gilbert noch einmal über die Arbeiten an „Thimbleweed Park“ aus und gab zu verstehen, dass er sich bewusst dazu entschloss, das Konzept eines klassischen Point & Click-Adventures zu verfolgen, das vor allem mit knackigen Kopfnüssen punkten soll. Mit diesem Schritt möchte Gilbert laut eigenen Angaben der aktuellen Entwicklung des Adventure-Genres entgegenwirken, mit der er alles Andere als zufrieden ist.

Vor allem die Tatsache, dass moderne Adventure immer mehr die Handlung an sich in den Mittelpunkt rücken, während die Rätsel eine untergeordnete Rolle einnehmen, stößt Gilbert laut eigenen Angaben sauer auf. Seiner Meinung nach sollten auch andere Entwickler seinem Beispiel folgen und sich wieder mehr auf die Rätsel und Puzzler konzentrieren. Auf diesem Wege würde auch der Schwierigkeitsgrad, der in den vergangenen Jahren oftmals zu wünschen übrig ließ, wieder ansteigen.

Weitere Details und Aussagen zu diesem Thema warten hier auf euch.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.