Hideo Kojima und Geoff Keighley haben sich in Japan getroffen – Was steckt dahinter?
Hideo Kojima und Geoff Keighley haben sich in Tokio getroffen. Ist es ein Zufall? Oder bereiten die beiden die nächste verwirrende Enthüllung vor?
All
Hideo Kojima und Geoff Keighley haben sich in Japan getroffen – Was steckt dahinter?
Kojima arbeitet nur noch bis Ende 2015 für Konami.

Der „Metal Gear Solid“-Schöpfer Hideo Kojima und der Videospieljournalist sowie The-Game-Awards-Gastgeber Geoff Keighley haben über Twitter signalisiert, dass sie sich in Tokio getroffen haben. Das kann natürlich Zufall sein, doch in Anbetracht der recht verworrenen Ankündigungsgeschichte von „Metal Gear Solid 5“, in die auch Keighley involviert war, könnte mehr dahinterstecken.

Kojima erklärte auf Twitter: „Seht, wem ich vor Godzilla begegnet bin“. Begleitet von einem Foto schrieb Keighley wiederum: „Seht, wem ich begegnet bin. Heute ist eine gute Zeit mit einem guten Freund in Tokio.“ Ob etwas Größeres hinter dem Treffen steckt, bleibt abzuwarten.

Keighley arbeitete Ende 2012 während den VGA Awards eng mit Kojima zusammen, als es darum ging, „The Phantom Pain“ mit einem Trailer vorzustellen. In diesem Zusammenhang hielt Kojima die Videospiel-Community mit ‚Joakim Mogren‘ und den Moby Dick Studios zum Narren. Zunächst wurde behauptet, dass „The Phantom Pain“ keinen Zusammenhang mit „Metal Gear Solid 5“ habe.

Zumindest als die Gerüchte um Kojimas Ende bei Konami aufkamen, schien Keighley unwissend und überrascht zu sein.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.