Login

Nintendo: Warum ist der Virtual-Reality-Bereich für das Unternehmen derzeit kein Thema?

Nintendo: Warum ist der Virtual-Reality-Bereich für das Unternehmen derzeit kein Thema?

In den Planungen von Nintendo spielt das Thema Virtual-Reality derzeit keine Rolle. Zu den Gründen äußerte sich nun Reginald Fils-Aime von Nintendo of America.

Zu den Themen, die sich im Rahmen der E3 2015 in dieser Woche großer Beliebtheit erfreuten, gehörten Virtual-Reality-Systeme wie Project Morpheus, das in der ersten Hälfte des kommenden Jahres für die PlayStation 4 veröffentlicht wird, oder Oculus Rift, das dank einer Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Oculus VR den Weg auf die Xbox One findet.

Lediglich Nintendo hält sich in diesem Bereich vornehm zurück und hat offensichtlich kein Interesse am vermeintlich nächsten großen Trend der Videospiel-Industrie. Doch welche Begebenheiten führen zu dieser Haltung Nintendos? Wie Reginald Fils-Aime, seines Zeichens Präsident von Nintendo of America, gegenüber Polygon ausführt, sprechen laut Nintendo gleich zwei Mängel dagegen, dass sich Virtual-Reality-Systeme auf absehbare Zeit zu einem Erfolg entwickeln.

“Wir kennen uns in diesem technischen Bereich aus und haben lange Zeit damit experimentiert. Wenn man diese Technik voranbringen möchte, dann wird man sie unserer Meinung nach spaßig und sozial gestalten müssen”, so Reggie. “Ich bin den Show-Floor noch nicht abgelaufen und kann daher nicht sagen, was der Floor genau bietet, aber basierend auf dem, was ich zuletzt gesehen habe, ist es weder spaßig noch sozial. Es ist einfach nur eine Technik."

Ob Reggie mit seinen Aussagen richtig liegt, dürfte das kommende Jahr zeigen.

Auch interessant

25   Kommentare  

  • Warhammer

    Die WiiU ist einfach zu Leistungsschwach. Nintendo muss langsam echt aufpassen, denn die hinken mittlerweile gewaltig hinterher…


    1. Panzerfaust

      Stimmt, Nintendo möchte ja jetzt auch exklusive Games für den Handys/Tablet Markt entwickeln, das könnte Finanziel auch erfolgreich sein. Für mich ist das ein Zeichen, dass Nintendo immer mehr den Konsolen Markt den rücken kehrt. Das neue NX Gerät könnte vielleicht ein normales Tablet sein, dass besonders gut zum Zocken geeignet sein.


  • Zak McKracken

    Na Nintendo-Sun, sind wir beleidigt wegen dem Virtual Boy?
    "Es ist einfach nur eine Technik"…Pfff!!!


  • Schwammlgott

    Nintendo hat doch auch zu Wii-Zeiten gesagt, dass HD für sie kein Thema ist…
    Aber wegen VR, denke ich, haben sie recht…ich glaube nicht, dass sich das so, wie es ist wirklich durchsetzen wird…eben wegen der sozialen Komponente…wer will denn schon mit Freunden zuhause zocken, wo immer nur einer was sieht und der sieht die anderen nicht…
    Wenns irgendwann so ist wie bei Sword Art Online lass ich mir`s einleuchten…


    1. Panzerfaust

      Das Online Zocken ist auch nicht Sozial , es gibt weniger immer weniger Lokale Multiplayer. Und wenn besuch kommt höre ich mit dem spielen auf oder spiele einer wenigen Ausnahmen. Aber du hast schon Recht , so eine Brille, ist nochmal extremer.Abwarten, die Teile müssen jetzt erst mal rauskommen.


    2. Kenshigo

      genau da ist das problem,wer zockt denn noch zuhause mit freunden? ich versuche es immer wieder,bin da n bisschen old school,aber gibt auch kaum spiele dafür…


      1. Zak McKracken

        Wie stellt man sich das vor Kenshigo? Wie versucht man den mit Freunden Videospiele zu zocken? Legt ihr Spiel rein und merkt dann ob es geht oder nicht?


  • Hexalong

    Liegt daran, das die Japsen ultra Konservativ gehen und es immer erst einen Ruck braucht, bis sie neue Innovationen akzeptieren….

    Gerade anhand von Nintendo sieht man diesen verbohrt, verbissenen Stolz und Egoismus….

    Es gibt bereits den 3DS, sie bringen einen neune Handheld raus, wie nennen sie ihn? New 3DS.*EpicFacepalm*
    Ich sage es immer wieder, die Marketing Abteilung von Nintendo kann man grundlegend einstampfen und erneuern.


    1. VV6

      Man kann Nintendo sicherlich Vieles vorwerfen, aber sicherlich keine Innovationsarmut. Das einzige was an diesen Brillen extrem wenig Spaß machen wird, ist das nötige Kleingeld dafür auszugeben.


      1. Panzerfaust

        Nintendo ist eigentlich Notgedrungen Innovative, da Sie ihre Klassiker so immer wieder neuen Wind geben. Das erste Mario Kart war noch 2d, dann kam 3d, dann 3d in hübsch, dann mit Wii Steuerung und jetzt aktuelle mit WiiU Kontroller.


  • VanHinten

    naja die sollten sich mal was gegen den shitstorm unternehmen wegen Metroid Prime.


  • Xbone

    Nintendo ist einfach ein schlechter Verlierer. Selbst M$ hat ihnen deutlich den Rang abgelaufen.
    Bevor Nintendo so schlaue Sprüche raushaut sollten sie vielleicht mal vor der eigenen Haustür putzen.
    Erbärmlich was aus diesen einst genialen Hersteller geworden ist. Die E3 war übrigens ebenfalls erbärmlich von Nintendo.


    1. VV6

      und dennoch haben sie in der letzten Generation am meisten kohle gemacht (Wii – die Wii-U zählt ja zur current gen).

      Das Problem ist, dass man sich von dem Erfolg der Wii hat blenden lassen, die Konsumenten aber nur einmal auf die Strategie reinfielen und somit der Kurs jetzt nur mühsam in einem beachtlichen Zeitrahmen herum zu reißen ist. Nintendo ist wie ein großer Tanker auf dem Meer. Das Ruder haben sie intern vielleicht schon herum gerissen, aber bis der Tanker die Kurve bekommt vergeht noch viel Zeit … vielleicht zu viel Zeit.


      1. Ossi Eastborn

        Nintendo und Microsoft haben eins gemeinsam: Sie verdienen genug Geld um auch einen "Misserfolg" wie die Wii U weglächeln zu können. Das ist sogar gut. Wii U-Besitzer erhalten Top-Spiele (weil Nintendo mehr Kunden will) und die nächste Konsole wird alles in den Schatten stellen, so wie damals die Wii.


  • Not gegen Elend

    Die sind vor 20 Jahre schonmal mit Virtual Reality (Virtual Boy) gescheitert, kein Wunder, dass sie keine Lust mehr haben.


  • Ossi Eastborn

    Wir reden hier immernoch von Nintendo. Den Herstellern einer Konsole, die die 7. Generation dominiert hat und die zweitmeistverkaufte Konsole aller Zeiten ist. Einem Unternehmen, dass nie mit großer Technik, sondern Spaß und Innovation punkten konnten. Mit Spielen, die nicht auf den Core-Gamer oder erwachsenes Publikum ausgerichtet sind, sondern Familien und Kinder. Mein Herz bricht jedes Mal wenn sich ein 6-jähriger eine PS4 kaufen lässt oder eine Xbox One. Weil es keine Konsolen für ein Kind sind.
    Nintendo hat zudem das erfolgreichste Handheld aller Zeiten. Die haben es einfach schlichtweg gar nicht nötig, sich an uns zu wenden. Die Kinder drehen trotzdem durch und wollen die ganzen tollen kleinen Spiele (vorallem natürlich für den 3DS) haben. Das sind Sonys und Microsofts Kunden der Zukunft.
    Erwachsene, die sich ein Nintendo-System kaufen, tun das nicht weil sie CoD oder Assassins Creed in Full HD und sonstwas zocken wollen, sondern wegen Zelda, Mario, Donkey Kong und co. Weil es Spaß macht. Weil Nintendo als einziges (!) keine 7/10er-Titel raushaut. Weil sie fertige Spiele veröffentlichen, die in der Regel min. 90 erhalten.
    Und zum Thema:
    Das hat nix mit Stolz oder konservativ zu tun. Er hat doch recht. VR ist lange noch nicht ausgereift genug (auch nicht Oculus) um sich am Massenmarkt durchzusetzen. Dazu ist es zu teuer und die Einsatzmöglichkeiten (va Spiele) noch zu spärlich. Ich weiss nicht wer schonmal ein VR-Game gespielt hat, aber insbesondere unsere Pixelzähler und Texturenprofis werden da nicht auf ihre Kosten kommen. Es ist einfach (noch) etwas, was man nicht haben muss, so wie Kinect.


  • Panzerfaust

    Schöne Rede, dass ändert aber nicht daran das die ganzen Kids doch lieber CoD und GTA zocken wollen. Anscheinend kann nur Nintendo gute Spiele machen. Witcher, Batman, GTA, Forza, Bloodborn u.s.w gibt es im Nintendo Universum nicht. Da wartet man lieber 5 Jahre bis Zelda kommt, ich hab dann in dieser Zeit 40 sehr gute Spiele gespielt, und vielleicht auch mal ein nicht so gutes Spiel weil ich es einfach kann … Ich mach hier mal schluss, bevor ich noch irgend welche Gefühle verletze.


    1. Ossi Eastborn

      Und wie alt bist du? Du bist einfach nicht die Zielgruppe. Natürlich gibt es auch auf den anderen Konsolen gute Spiele, ein Desaster wenn nicht. Aber abgesehen von Forza sind die genannten Titel mindestens ab 16. Und glaub mal, die Kinder wollen nicht alle und nicht nur GTA oder CoD spielen. Und glücklicherweise gibt es Eltern, die das auch nicht zulassen. Ich denke nur wenige Erwachsene holen sich nur eine Wii U/Nintendo-Plattform. Sondern dann eher als Zweit- oder Drittplattform. Und wer sich das als einziges holt, der will möglicherweise eben kein Witcher und co spielen.


      1. Hexalong

        "Und glaub mal, die Kinder wollen nicht alle und nicht nur GTA oder CoD spielen"
        Hast du Kinder?

        Wenn ja, rate ich dir sie besser kennen zu lernen.

        Vorallem Spiele ab 16&18 sind interessant, da dort der Reiz des verbotenen noch wirkt. 😉


      2. Panzerfaust

        Ich glaube auch das die meisten Nintendo Fans über 20 sind, die noch mit N64 und Co aufgewachsen sind. Mit dem 3DS hast du Recht, der sich momentan gut verkauft, aber dort geht der Trend auch immer mehr in Richtung Handy, das hat auch Nintendo erkannt und wird Spiele dafür produzieren. Nintendo ist wie Yoshi, man muss in einfach gern haben, trotzdem werden die Dinosauriere austerben 😉


      3. Ossi Eastborn

        Nein ich habe keine Kinder. Aber ich habe Kunden und auch in dem Hort gearbeitet. Da gab es auch Kinder die CoD gespielt haben, aber nur vielleicht zwei oder drei. von 40.


  • Sin 82

    Nintento wird das schon machen . Sollten sich aber ganz sicher sein was sie da tun . Denn noch ein Flop wäre denke ich Wirtschaftlicher Selbstmord .
    Der Erfolg muss kommen .


  • VV6

    Das gesetzt des Kapitalismus zählt auch für Nintendo. Wenn Nintendo noch einmal einen solchen "Misserfolg" wie die Wii-U abliefert, rollen dort Köpfe und die Aktie wird noch stärker fallen als nach der Präsentation der Wii-U. Nintendo ist dazu verdammt Innovationen zu liefern, da alles von den anderen beiden dominiert wird.

    Natürlich sind die Spiele von Nintendo speziell und ausgereift. Nur wollen Käufer der Wii-U ein richtiges Zelda und Metroid und das kommt und kommt halt nicht. Es reicht nicht, nur alle Jahre mal einen Burner zu bringen. Sicher ist auch, dass eine solche Konsole für Kinder viel besser geeignet ist, als für Kinder. Bei uns wird vielleicht mal eine Runde Rayman auf der PS3 oder PSVita Pets auf der Vita gespielt. Das war es dann auch schon fast.

    @ Ossi Eastborn:
    Warum wollen denn die Kids heute alle nur PS4 oder XBO? Weil von Nintendo keiner mehr redet. Es gibt ganz sicher einen Markt für Nintendo, nur muss Nintendo dann auch öfter und schneller liefern und nicht immer nur die Warteschleife füllen, denn dann sind die Kids ganz schnell im Alter für PS4 und XBO.


  • ByteMe

    Ich denke mal, dass es zum einen an der Extrem konservativen Einstellung von Nintendo liegt. Nintendo hat sich in den letzten Jahren schon immer n bisschen schwer getan, wenn es um aktuelle Trends ging, die nicht in die eigene Unternehmensphilosophie gepasst haben. Da fehlt eindeutig n bisschen Flexibilität und Mut für was wirklich neues.
    Zum Zweiten glaube ich, dass ihnen der Flop mit dem Virtual Boy noch n bisschen im Hinterkopf hängt. Die sind nach jedem Flopp immer n bisschen übervorsichtig, wenn es darum geht etwas ähnliches nochmal in Angriff zu nehmen. Es scheint dort ne gewisse Paranoia zu herrschen.
    Bestes Beispiel sind Verfilmungen. Seit der Totalkatastrophe mit Super Mario Bros 1993 brauch man über Verfilmungen von Nintendo-Lizenzen garnicht mehr mit denen Reden.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Nintendo: Hält trotz schrumpfender Toys-to-Life-Verkäuft an den Amiibos fest

    vor 3 Wochen - In den vergangenen Monaten wurden verschiedene Toys-to-Life-Produkte wie ""Disney Infinity", "LEGO Dimensions" und "Skylanders" aufgegeben. Wie Nintendo bestät...
  • Nintendo: Europa erhält eine neue Führung

    vor 3 Wochen - Bei Nintendo Europa werden ein wenig die Stühle gerückt. Satoru Shibata kehrt nach Japan zurück, während Koji Miyake ab dem 1. Juli 2018 in Europa die Rol...
  • Nintendo: Das Mobile-Geschäft soll zum festen Standbein des Unternehmens werden

    vor 4 Wochen - In dieser Woche wird der 46-jährige Japaner Shuntaro Furukawa den Posten als Präsident von Nintendo übernehmen. Wie er in einem aktuellen Statement zu verst...
  • Nintendo: Reggie bezieht Stellung zum Thema Lootboxen

    vor 1 Monat - In einem aktuellen Statement sprach Reginald Fils-Aime, der Präsident von Nintendo of America, über das Thema Lootboxen. Wie er ausführt, steht der dem Ganze...
  • Nintendo: Aktienkurs nach E3-Direct-Präsentation gefallen

    vor 1 Monat - Die E3-Präsentation von Nintendo war für Spieler, Anleger und Analysten nicht allzu überzeugend. In der Folge sank der Aktienkurs von Nintendo um sechs Proze...
    0