Shenmue 3: Kickstarter-Ziel erreicht – Update
"Shenmue 3" wird über Kickstarter finanziert. Und auch wenn die Sammelaktion einen Monat dauern soll, wurde das Mindestziel nach nur wenigen Stunden fast erreicht.
Shenmue 3: Kickstarter-Ziel erreicht – Update
"Shenmue 3" wird über Kickstarter finanziert.

Im Laufe der vergangenen Nacht wurde im Rahmen der Pressekonferenz von Sony bestätigt, dass hinter verschlossenen Türen tatsächlich an „Shenmue 3“ gearbeitet wird. Allerdings benötigen die Entwickler weiteres Geld für die Produktion. Kurzerhand wurde eine Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen, die sich bereits dem Ziel nähert. Zwei Millionen Dollar sollen bis zum 18. Juli 2015 zusammenkommen. Zum Zeitpunkt der Newserstellung ließen bereits 20.000 Unterstützer mehr als 1,7 Millionen Dollar einfließen.

Schon eine Stunde nach dem Start der Kickstarter-Aktion für „Shenmue 3“ stand der Zähler bei etwa 700.000 Dollar und vier Unterstützer ließen sogar je 10.000 Dollar einfließen. Einer davon erhält eine spezielle Jacke, die Masaya Matsukaze vor 14 Jahren im Rahmen des Presseevents zu „Shenmue“ trug. Die drei anderen 10.000-Dollar-Spender können in Japan an einer Dinner-Party mit Yu-san teilnehmen. Ganz so viel Geld müsst ihr aber nicht investieren. Schon ab 5 Dollar geht es los. Ab 29 Dollar gibt es eine digitale Kopie von „Shenmue 3“, sobald sie verfügbar ist.

„Shenmue 3“ wird die Kickstarter-Kampagne erfolgreich meistern, allerdings gibt es ein paar Zusatzziele, die erreicht werden können. Ab 2,6 Millionen Dollar gibt es beispielsweise deutsche Untertitel, ab 3,5 Millionen Dollar ein Skillbaum-System und ab vier Millionen Dollar sind erweiterte Minispiele mit an Bord. Unterstützen könnt ihr „Shenmue 3“ hier.

Update: Das ging ja schnell. Nach nur acht Stunden wurde das primäre Ziel von zwei Millionen Dollar erreicht. Es können aber weiterhin die Stretch-Goals erreicht werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.