Peter Moore: Spricht über die Kritik an angeblich zurückgehaltenen Inhalten auf einer Disc
Laut Peter Moore sollten die Spieler aufhören, an die Tatsache zu glauben, dass die Entwickler Inhalte auf der Disc zum Release bewusst zurückhalten und erst kostenpflichtig freischalten lassen.
All

In der näheren Vergangenheit mussten sich verschiedene Entwickler und Publisher den Vorwurf gefallen lassen, dass sie ihre Spiele in einer unfertigen Fassung ausliefern.

Im Detail geht es um Inhalte, die sich zum Release eines neuen Titels bereits auf der Disc befinden, jedoch bewusst zurückgehalten werden, um doppelt abkassieren zu können. So zumindest die Meinung von Kritikern. Aussagen, die Peter Moore, der sein Geld als COO von Electronic Arts verdient, so nicht im Raum stehen lassen möchte. Wie dieser in einem Interview ausführt, sind zurückgehaltene Inhalte, die sich von Anfang an auf der Disc befinden sollen, nicht mehr als ein Mythos.

“Viele Fans beschweren sich, dass die Firmen Spiele in einer unvollständigen Version ausliefern und anschließend versuchen, die Sachen, die sie bereits gemacht und zurückgehalten haben, separat zu verkaufen. Das ist Blödsinn“, heißt es dazu.

Moore weiter: “Mein Schreibtisch im Büro befindet sich gerade einmal 50 Fuß von Visceral entfernt. Und es ist eine Höhle, in der fieberhaft an neuen Inhalten für Battlefield Hardline gearbeitet wird. Wenn man dort steht, wo ich stehe, dann wird man sehen, dass diese Arbeit gerade verrichtet wird. Und das betrifft nicht nur den DLC. Hinzukommen freie Updates und Änderungen an der allgemeinen Balance.”

Darüber hinaus weist Moore darauf hin, dass sich die Spieler so langsam aber sicher mit der Tatsache anfreunden sollten, dass Spieler nicht mehr nur Spiele, sondern mittlerweile Angebote darstellen, die langfristig unterstützt und mit neuen Inhalten versehen werden.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.