Among the Sleep: VR-Unterstützung wurde gestrichen
"Among the Sleep" wird nicht wie einst angekündigt eine VR-Unterstützung erhalten, da während der Entwicklung deutlich wurde, dass diese Idee nicht ohne Kompromisse realisierbar wäre. Eine VR-Demo soll es aber dennoch geben, heißt es aus dem Studio.
PC

„Among the Sleep“ wurde vor etwa zwei Jahren über Kickstarter finanziert und im Zuge der Ankündigung versprachen die Entwickler die Unterstützung des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift. Dieses Vorhaben wurde nun aufgegeben. Wie die Verantwortlichen in einem Blogeintrag zu verstehen gaben, wird „Among the Sleep“ keinen VR-Support erhalten. Die Erfahrung sei nicht zufriedenstellend gewesen, auch wenn der Titel zunächst wie geschaffen für eine VR-Erfahrung schien.

„Nach einer Reihe von Experimenten sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass Among the Sleep in Bezug auf die Geschichte, die wir erzählen wollten, und die Beziehung zwischen dem Spieler und dem Kind nicht mit Virtual-Reality machbar ist. Es sind viele Kompromisse nötig, mit denen die VR-Erfahrung am Ende weniger intensiv wäre, weniger immersiv und weniger befriedigend als das Originalspiel“, so die Begründung.

Ganz aufgegeben haben die Entwickler den VR-Plan aber nicht. So möchte man auf Basis von „Among the Sleep“ eine VR-Demo erschaffen, die natürlich deutlich kleiner als das Originalspiel ausfallen wird. „Among the Sleep“ erschien 2014 für den PC, auch wurden Versionen für PlayStation 4 und Xbox One angekündigt.

Video: PC-Release-Trailer von Among the Sleep

Quelle: Krillbite

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.