Battlefield 4: Keine Remakes von Karten aus dem Vorgänger
Wie die Entwickler von DICE Los Angeles bekannt gaben, wird man definitiv darauf verzichten, Karten aus "Battlefield 3" zu überarbeiten und diese in "Battlefield 4" zu verfrachten.

Auch wenn der First-Person-Shooter „Battlefield 4“ mittlerweile knapp zwei Jahre auf dem sprichwörtlichen Buckel hat, wird dieser auch weiterhin mit Updates und neuen Inhalten bedacht.

Unter diesen befinden sich vereinzelt auch neue Maps, mit denen im spielerischen Bereich für Abwechslung gesorgt werden soll. Wie ein Mitarbeiter von DICE Los Angeles auf Nachfrage versicherte, sollten die Spieler allerdings nicht damit rechnen, dass irgendwann Karten aus dem Vorgänger „Battlefield 3“ aufgegriffen und in „Battlefield 4“ verfrachtet werden.

„Alte Karten zu ‚importieren‘ ist nicht so einfach“, heißt es hier. „Eine Karte aus Battlefield 3 zu konvertieren, benötigt genauso viel Zeit wie das Erschaffen einer neuen. Da sich die Engine über die Jahre immer wieder verändert, arbeiten viele Bereiche heute ganz anders, als es damals der Fall war. Oder aber sie wurden komplett ersetzt. Zudem wird unterschätzt, wie lange es dauert, neue Texturen zu erschaffen“

Laut dem Mitarbeiter von DICE Los Angeles müsste man selbst dann, wenn die Karten ohne Änderungen aus „Battlefield 3“ in den Nachfolger übertragen werden, sechs bis acht Wochen für die Konvertierung einplanen – pro Map versteht sich.

Daher werde man auf ein Vorhaben dieser Art definitiv verzichten.

Battlefield 4 - Bild 7

Quelle: Reddit

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.