Nintendo: Zählt nicht mehr zu den 100 Topmarken
Der Wert der Marke Nintendo ist in den vergangenen zwei Jahren erheblich geschrumpft. Nachdem sich das Unternehmen seit 2004 im Mittelfeld der Interbrand-Rangliste aufhalten konnte, rutschte das Unternehmen 2015 gar aus den Top 100.

Nintendo feierte mit verschiedenen Konsolen und Handhelds, darunter die Wii sowie der NDS, riesige Erfolge und positionierte sich mehr als zehn Jahre lang in Interbrands Liste der hundert besten globalen Marken. Der 3DS verkauft sich zwar noch immer ganz ordentlich, allerdings legte das Unternehmen mit der Wii U eine kleine Bruchlandung hin. Damit sank die Relevanz von Nintendo und in diesem Jahr ist das Unternehmen nicht mehr in der Rangliste der wertvollsten Marken vertreten.

Auf dem ersten Platz der Interbrand-Charts finden wir wenig überraschend Apple. Das Unternehmen hat einen geschätzten Markenwert von 170 Milliarden Dollar. Es folgen Google (120 Milliarden Dollar), Coca Cola (78 Milliarden Dollar), Microsoft (67 Milliarden Dollar) und IBM (65 Milliarden Dollar). Sony landete mit 7,7 Milliarden Dollar auf dem 58. Rang.

Kommen wir zurück zu Nintendo: In den vergangenen Jahren hatte das Unternehmen einen erheblichen Markenwert, der meist im Mittelfeld der Top 100 positioniert war. Da bleibt zu hoffen, dass die NX-Konsole und andere Strategieänderungen eine Trendwende herbeiführen können. Hier seht ihr eine Übersicht über die Platzierungen seit 2004:

  • 2004 – 46.
  • 2005 – 50.
  • 2006 – 51.
  • 2007 – 44.
  • 2008 – 40.
  • 2009 – 39.
  • 2010 – 38.
  • 2011 – 48.
  • 2012 – 56.
  • 2013 – 67.
  • 2014 – 100.
  • 2015 – nicht mehr vertreten


Quelle: Interbrand, Gearnuke

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.