PlayStation VR: Neue Preisgerüchte aus Italien
Der nächste Händler hat damit begonnen, Bestellungen für PlayStation VR anzunehmen. Allerdings scheint der Preis, der im Produktkatalog zu sehen ist, etwas hoch zu sein. Die offizielle Ankündigung zu den Kosten und zum Veröffentlichungstermin von PlayStation VR steht noch aus.
PS4

Über die Vermarktung von PlayStation VR ist noch nicht allzu viel bekannt. Fest steht nur, dass das Virtual Reality-Headset im ersten Halbjahr 2016 den Handel erreichen soll. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Außerdem ist unklar, welchen Geldbetrag die Kunden für das PS4-Zubehör bezahlen müssen. Mehr als 499,90 Euro werden es wohl nicht werden, denn ein weiterer Händler hat damit begonnen, Vorbestellungen für PlayStation VR anzunehmen. Der genannte Betrag wird dort verlangt.

Es ist allerdings eher unwahrscheinlich, das es sich bei den 499,90 Euro um den finalen Preis handelt. Laut Sony müsst ihr für PlayStation VR einen Betrag ausgeben, der in etwa mit den Kosten einer Konsole vergleichbar ist. Spekulationen zufolge könnte sich der Preis letztendlich zwischen 350 und 400 Euro bewegen.

Handfeste Informationen zu PlayStation VR werden wir entweder auf der bevorstehenden Paris Game Week oder im Rahmen der PlayStation Experience im Dezember zu Gesicht bekommen. Spätestens dann dürfte auch geklärt sein, ob die Verpackung, die der Händler multiplayer.com in den Produkteintrag aufgenommen hat, eine finale Version ist. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Händler einen Preis nennt. Im Juni war von einem Betrag in Höhe von 399 Euro die Rede.

PLayStation VRQuelle: Multiplayer.com

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.