Die Sims 4: Patchnotes zum neuen Update
"Die Sims 4" hat ein neues Update erhalten. Doch welche Änderungen wurden vorgenommen? Die Antwort darauf liefern die nachgereichten Patchnotes, die in deutscher Sprache vorliegen.
PC

Electronic Arts und Maxis haben für die Social-Sim „Die Sims 4“ einen neuen Patch veröffentlicht, der verschiedene Probleme aus den Titel verbannt und zugleich für Optimierungen sorgt. Unter anderem sorgt der Patch dafür, dass eure Bewohner bei gedämmten Licht nicht mehr flackern. Auch lassen sich die Hashtags in der Beschreibung wieder anklicken und die Gruppen-Outfits sind mit den benutzerdefinierten Inhalten kompatibler. Hier die kompletten Patch-Notes zum jüngsten Update für „Die Sims 4“:

Update: 17.12.15 – PC-Version 1.13.106.1010/Mac-Version 1.13.106.1210

  • Wir haben ein paar spezifische Probleme mit 64-Bit-PCs behoben, von denen uns die Community berichtet hatte.
    • Videos können nun problemlos und korrekt auf allen Videorekordern rückwärts abgespielt werden.
    • Sims flackern bei dämmrigem Licht nicht mehr.
  • Wenn ihr eurem Sim auftragt, auf die Toilette zu gehen, werden nicht mehr alle bereits in der Warteschlange aufgereihten Aktionen abgebrochen.
  • Euch ist sicher auch aufgefallen, dass die Sims ein wenig häufiger Techtelmechtel hatten als zuvor. Vielleicht liegt es an den Wintermonaten oder haben sie bereits Frühlingsgefühle?
    • Na gut … sie übertreiben es wirklich. Eigenständige Techtelmechtel sind erlaubt, aber wir haben die Häufigkeit reduziert und die Sittenregeln ein wenig verschärft.
  • Die Hashtags (#hashtag) der Beschreibungen in der Galerie lassen sich nun wieder anklicken.
    • Daher sind Trend-Hashtags jetzt wieder in der Galerie vorhanden.
  • Außerdem haben wir ein Problem mit der Wiedergabe von mp3-Dateien bei benutzerdefinierter Musik behoben, durch das einige mp3-Dateien nicht erkannt wurden.
  • Gruppen-Outfits sind nun kompatibler mit Benutzerdefinierten Inhalten.
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.