PS4 und Xbox One: So fallen die Preise der Konsolenspiele
Die Preise von Videospielen fallen mit der Zeit. Doch mit welchen Preisreduzierungen ist in den Monaten nach dem Launch zu rechnen? Eine aktuelle Analyse liefert Zahlen und verdeutlicht, dass der Rückgang auf der PS4 und Xbox One unterschiedlich ist.

Dass die meisten Videospiele Wochen oder Monate nach dem Launch deutlich billiger als zum Marktstart gekauft werden können, ist kein Geheimnis. Billiger.de hat die Preistendenz etwas genauer analysiert und errechnet, mit welchen Ersparnissen in den einzelnen Monaten zu rechnen ist. Als Basis wurde die Preisentwicklung von zehn beliebten Spielen verwendet, die für die beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht wurden. Schon acht Wochen nach der Veröffentlichung konnten die Käufer im Durchschnitt 22 Prozent des einstigen Verkaufspreises sparen. Nach fünf Monaten wurde eine gewisse Stabilität erreicht.

Der Preisverfall ist bei den einzelnen Spielen unterschiedlich. Das von Warner Games veröffentlichte “Batman: Arkham Knight”, das im Juni 2015 für die beiden Konsolen Xbox One und PS4 in den Handel kam, war nach nur drei Monaten ganze 30 Prozent günstiger zu haben. Nach einem halben Jahr betrug der im Handel gewährte Rabatt verglichen mit dem Launchpreis ganze 40 Prozent. In der folgenden Tabelle seht ihr den durchschnittlichen Preisverfall.

Preisverfall von Konsolenspielen nach Marktstart

Preisverfall nach Monat

nach 1 Monat

nach 2 Monaten

nach 3 Monaten

nach 4 Monaten

nach 5 Monaten

nach 6 Monaten

Konsolenspiele

-13%

-22%

-24%

-31%

-36%

-36%

Bei den Xbox One-Spielen ist der Preisverfall höher als bei den PS4-Spielen. Während die Preise der Xbox One-Titel in drei Monaten im Durchschnitt um 28 Prozent sinken, sind es bei der PS4 nur 20 Prozent. “Vor allem bei Microsofts Konsole können Gamer viel Geld sparen. Nach einem halben Jahr sind die Spiele der Xbox im Durchschnitt um 40 Prozent reduziert, bei Sonys PS4 ist die Ersparnis mit 33 Prozent etwas geringer“, so Nicole Berg, Marktexpertin von guenstiger.de. Das dürfte an der geringeren Nachfrage liegen, die wiederum auf der überschaubaren Verbreitung der Konsole in Deutschland basiert.

Die unterschiedliche Preisentwicklung zeigt sich beispielsweise bei der Fußballsimulation „FIFA 16″. Drei Monate nach der Veröffentlichung war die PS4-Variante preislich um 17 Prozent gefallen und lag bei etwa 50 Euro. Die Xbox One-Version von „FIFA 16“ wurde zum Preis von durchschnittlich 41 Euro verkauft. Dies entspricht einem Preisfall um 32 Prozent.

Preisverfall von PS4- und Xbox-One-Spielen nach Marktstart

1. Monat

2. Monat

3. Monat

4. Monat

5. Monat

6. Monat

PS4-Spiele

-11%

-20%

-20%

-30%

-35%

-33%

Xbox One-Spiele

-15%

-24%

-28%

-32%

-36%

-40%

Das Vergleichsportal guenstiger.de untersuchte für die Analyse zehn beliebte Spiele für PlayStation 4 und Xbox One, die anhand des Klickverhaltens der User ausgesucht wurden. Dabei wurde der durchschnittliche Preisverfall der Titel nach ihrem jeweiligen Marktstart ermittelt. Als Basis diente der Preis auf guenstiger.de am Tag der Erstveröffentlichung.

Quelle: play3.de

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.