The Division: Kosmetische Items statt Pay-2-Win
Im kommenden Shooter  "The Division" werdet ihr zwar kosmetische Items und die üblichen Download-Inhalte kaufen können, aber eine Pay-2-Win-Situation muss nicht befürchtet werden, heißt es.

Schon vor mehreren Wochen haben die Entwickler von „The Division“ versichert, dass der MMO-Shooter keine klassischen Mikrotransaktionen beinhalten wird, die Bezeichnung der kleinen Download-Zusätze aber letztendlich eine Definitonssache sei. Magnus Jansen, Creative Director bei Ubisoft Massive, ging nochmals etwas näher ins Detail und dementierte in diesem Zusammenhang einen Pay-2-Win-Ansatz. Derartige Download-Zusätze soll es in The Division“ nicht geben.

Im Wortlaut heißt es: „Wir werden euch in Form von Download-Zusätzen weitere Dinge verkaufen, die ihr im Spiel nutzen könnt. Aber es wird weder Pay-2-Win noch Bezahloptionen für bessere Ausrüstung oder mehr Dark Zone-Credits geben. Du kannst ein Paket mit kosmetischen Items kaufen, damit du fantastisch aussiehst. Dazu werdet ihr in der Lage sein, aber so definiere ich nicht die Mikrotransaktionen. So etwas werden wir nicht haben.“

Natürlich wird „The Division“ nach dem Launch auch mit kostenlosen Updates ausgestattet. Erscheinen wird der Titel am 8. März 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Zuvor findet voraussichtlich eine offene Beta statt.

Quelle: Mashable

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.