Login vorübergehend deaktiviert.

Electronic Arts: Verdient jährlich 1,3 Milliarden US-Dollar mit Zusatzinhalten

Electronic Arts: Verdient jährlich 1,3 Milliarden US-Dollar mit Zusatzinhalten
All

In der aktuellen Investoren-Konferenz hat Blake Jorgensen, CFO von Electronic Arts, verraten, dass man inzwischen 1,3 Millarden US-Dollar pro Jahr durch Zusatzinhalte verdient.

In der heutigen Zeit ist es nichts Ungewöhnliches, wenn ein Spiel einen Season Pass oder auch zahlreiche Mikrotransaktionen erhält. Vor allem Electronic Arts-Spiele erhalten in aller Regel Zusatzinhalte und im Falle der Ultimate Team-Modi der verschiedenen Sportspiel-Ableger auch etwaige Mikrotransaktionen.

Zusatzinhalte werden profitabler

Im Rahmen einer aktuellen Investoren-Konferenz hat EA CFO Blake Jorgensen über den Umsatz gesprochen, den der Publisher mit den Zusatzinhalten jährlich erzielt. Demnach sei man marktführend beim Ausbau von digitalen Zusatzinhalten, wodurch sich auch die Profitabilität dieses Branchenzweigs steigert.

"Das Geschäft mit Zusatz-Inhalten bringt uns 1,3 Milliarden Dollar im Jahr. Ungefähr die Hälfte davon geht auf unser Ultimate Team Business zurück", verrät Jorgensen. Demnach entfallen knapp 650 Millionen US-Dollar pro Jahr auf die Ultimate Team-Modi aus "FIFA", "Madden", "NHL" sowie "NBA Live". In Kürze erhält auch "UFC 2" seinen eigenen Ultimate Team-Modus. Die weiteren Einnahmen entstehen unter anderem durch Premium-Inhalte für "Battlefield" oder auch "Star Wars Battlefront".

Quelle: PushSquare

Auch interessant

Zum Thema

  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 4 Wochen - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...
  • EA: PS4 und Xbox One bis Ende 2018 bei 130 Millionen

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat eine Prognose veröffentlicht, die sich auf die Verbreitung der beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One bezieht. Bis Ende des Jahres soll...
  • Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA – Weitere Statistiken

    vor 5 Monaten - Electronic Arts hat ein paar Statistiken zu den eigenen Spielen verraten. Unter anderem bestätigte das Unternehmen, dass "Battlefield 1" auf etwa 25 Millionen ...