Login vorübergehend deaktiviert.

Electronic Arts: Verzichtet auf den Ghost-Markenschutz

Autor:
Electronic Arts: Verzichtet auf den Ghost-Markenschutz
All

Electronic Arts und Ubisoft haben sich im angehenden Rechtsstreit um die Bezeichnung "Ghost" geeinigt. Ein zuvor eingereichter Markenschutzantrag wurde von Electronic Arts zurückgezogen.

Vor einigen Wochen berichteten wir darüber, dass sich zwischen Ubisoft und Electronic Arts ein Rechtsstreit anbahnt. Auslöser war der Name des "Need for Speed"-Entwicklers Ghost Games, der Electronic Arts dazu veranlasste, Markenschutz für den Begriff "Ghost" zu beantragen. Damit war Ubisoft nicht besonders glücklich, da Verwechselungen mit der "Ghost Recon“-Reihe zu befürchten waren.

In einem Einspruchsschreiben forderte Ubisoft das United States Patent and Trademark Office dazu auf, die Registrierungsanträge von Electronic Arts abzulehnen. Zugleich wurde dem amerikanischen Publisher und Entwickler bis zum 9. März 2016 Zeit eingeräumt, auf den Widerspruch zu reagieren. Zeitgleich verwies Ubisoft darauf, dass man die Sache vor einen Richter bringen werde, sofern sich Electronic Arts uneinsichtig zeigen würde.

Für die Anhörung gab es bereits einen Termin. Er muss aber offenbar nicht mehr wahrgenommen werden. Denn Electronic Arts hat das im Januar 2016 beim United States Patent and Trademark Office eingereichte Trademark komplett zurückgezogen. Damit dürfte der Beilegung des kleinen Rechtsstreit nichts mehr im Wege stehen.

Quelle: USPTO

Auch interessant

Zum Thema

  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 4 Wochen - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...
  • EA: PS4 und Xbox One bis Ende 2018 bei 130 Millionen

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat eine Prognose veröffentlicht, die sich auf die Verbreitung der beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One bezieht. Bis Ende des Jahres soll...
  • Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA – Weitere Statistiken

    vor 5 Monaten - Electronic Arts hat ein paar Statistiken zu den eigenen Spielen verraten. Unter anderem bestätigte das Unternehmen, dass "Battlefield 1" auf etwa 25 Millionen ...