PlayStation VR: Video-Special über Preis, Release-Monat und Spiele
PlayStation Access widmet sich in einem neuen Video dem Virtual Reality-Headset PlayStation VR und stellt 20 wichtige Dinge vor, die ihr unbedingt über die VR-Hardware und das Software-Angebot wissen solltet. PlayStation VR kommt im Oktober dieses Jahres zu einem Preis von 399 Euro in den Handel.
PS4

Sony hat vor zwei Tagen den Preis und Veröffentlichungszeitraum von PlayStation VR verraten. Zugleich wurden mehrere Features und Spiele angekündigt, auf die Käufer des Virtual Reality-Headsets ab Oktober oder zu einem späteren Zeitpunkt Zugriff haben werden. Falls ihr die Berichterstattung der vergangenen Tage verpasst habt oder euer Wissen auf den neusten Stand bringen möchtet, dann dürfte das neue Video aus dem Hause PlayStation Access für euch recht interessant sein. Die Redakteure vermitteln 20 Fakten zu PlayStation VR, die ihr unbedingt wissen solltet.

PlayStation Access geht im unten eingebundenen Video beispielsweise auf die technische Seite ein. Und auch die Spiele für PlayStation VR werden vorgestellt. Zudem wird erklärt, welches Zubehör zusammen mit PlayStation VR funktionieren wird. Notwendig ist eine PS4-Kamera und auch die Move-Controller, die nach dem Launch vor ein paar Jahren deutlich an Bedeutung verloren haben, werden von PlayStation VR unterstützt. Doch welche Demos liegen dem VR-Headset bei und wie funktioniert der Kino-Modus, der euch sämtliche Spiele und Filme auf einen großen virtuellen Bildschirm verfrachten lässt? Auch derartige Fragen werden im Video von PlayStation Access beantwortet.

Über den Media Player der PlayStation 4 können Nutzer von PlayStation VR zudem 360-Grad-Fotos und -Videos anschauen, die beispielsweise mit einer Rundum-Kamera aufgenommen wurden. Dabei sollen sie sich mitten in die Szenen hineinversetzt fühlen. PlayStation VR wird ab Oktober zum Preis von 399 Euro erhältlich sein. Einen präzisen Veröffentlichungstermin nannte Sony bisher nicht.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.