Login

Electronic Arts: Möchte mit Titanfall 2 und Battlefield 1 neue Marktanteile erobern

Autor:
Electronic Arts: Möchte mit Titanfall 2 und Battlefield 1 neue Marktanteile erobern

Mit seinem flüssigen und schnellen Gameplay soll das kommende "Titanfall 2" dabei behilflich sein, im Shooter-Genre weitere Marktanteile zu erobern. Übergreifend betrachtet sieht sich Electronic Arts mit dem Respawn-Sequel und "Battlefield 1" im neuen Geschäftsjahr durchaus gut aufgestellt.

Respawn Entertainment ist schwer mit der Entwicklung von "Titanfall 2" beschäftigt. Der neue Shooter soll im Herbst dieses Jahres in den Handel kommen. Im Rahmen des EA-Investorentags ging der CEO Andrew Wilson etwas näher auf das ein, was uns im Sequel erwartet. In seinem Vortrag sprach er von einem schnellen und flüssigen Gameplay, das dabei behilflich sein soll, im Shooter-Genre weitere Marktanteile zu erobern. Laut Electronic Arts ist dieses Genre riesig, allerdings hat der amerikanische Publisher darin nur einen Marktanteil von 25 Prozent.

Electronic Arts erwartet einen enormen Zuwachs

"Titanfall 1 war für uns auf der Xbox One ein spektakulärer Launch. Und diesmal bringen wir das Spiel auch auf die PlayStation 4", so seine Aussage. "[Es wird ein] schnelles und flüssiges Gameplay. Die Shooter-Kategorie ist ein gigantisches Genre. Und wir sind in dieser Kategorie ein großer Player. Allerdings haben wir nur einen Marktanteil von 25 Prozent. Wir glauben, dass wir mit der Mischung aus dem episch großen Battlefield 1 und dem schnellen und flüssigen Titanfall 2 im Fiskaljahr 2017 äußerst gut positioniert sind, um im dieser Kategorie einen deutlichen Zuwachs erzielen zu können."


Battlefield 1 vs. Titanfall 2: Die Shooter kommen sich nicht in die Quere

Electronic Arts ist nicht der Ansicht, dass die beiden Shooter "Battlefield 1" und "Titanfall 2" im vierten Quartal dieses Jahres einen negativen Einfluss auf d...

Darüber hinaus zeigte sich der EA Studios Executive Vice President Patrick Söderlund begeistert davon, dass der kurze Teaser-Trailer zu "Titanfall 2" von den Spielern so gut aufgenommen wurde. "Wir haben von den Leuten viele interessante Aussagen erhalten, in denen es hieß, dass sie das, was sie sehen konnten, wirklich mögen", so Soderlund, der sich zugleich ein wenig wunderte, was die Leute in den 20 Sekunden des Clips alles erkennen konnten. "Sie sind so begeistert davon, dass wir es angekündigt haben und es entwickeln. Die Leute dort draußen lieben diese Art der Inhalte."

Auch interessant

2   Kommentare  

  • DerBabbler

    wieso wird in dem Artikel das "schnelle und flüssige Gameplay" sooft angesprochen, gabs das bei Teil 1 nicht?


Comments are closed.

Zum Thema

  • Electronic Arts: Patrick Söderlund verlässt das Unternehmen

    vor 7 Stunden - Patrick Söderlund, der zuletzt als Chief Design Officer von Electronic Arts seine Brötchen verdiente, wird das Unternehmen verlassen. Der EA-CEO Andrew Wilson...
    All
    0
  • EA Origin: Aufs Haus-Programm offenbar eingestellt

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat die "Auf's Haus"-Aktion, die PC-Spielern auf Origin kostenlose Spiele bescherte, offenbar beendet. Links oder Erwähnungen zum Programm wurd...
    PC
    1
  • Electronic Arts: Erfolg von A Way Out übertrifft interne Erwartungen – Publisher möchte auf neue Marken setzen

    vor 3 Wochen - In der aktuellen Finanzkonferenz hat Electronic Arts über den Erfolg von "A Way Out" und die Entwicklung neuer Marken gesprochen. Demnach sind die Investitione...
  • Electronic Arts: Der Publisher bekundet Interesse an Crossplay- und Free2Play-Projekten

    vor 3 Wochen - Im Zuge des aktuellen Geschäftsberichts sprachen die Verantwortlichen von Electronic Arts über verschiedene Themen. In Person von CEO Andrew Wilson bekundete...
  • EA Motive: Weiteres Spiel in Arbeit – Startete als Freizeitprojekt

    vor 1 Monat - Die Motive Studios von Electronic Arts haben mehrere Projekte gestartet. Auf eines dieser Spiele ging Jade Raymond inzwischen etwas genauer ein. Dabei handelt e...