PlatinumGames: Der Westen hat die Nase qualitativ vorne, meint Kamiya
Wie Hideki Kamiya, der mit PlatinumGames zur Zeit am Action-Rollenspiel "Scalebound" arbeitet, in einem aktuellen Interview zu verstehen gibt, setzen die westlichen Spiele für ihn nach wie vor die Standards in Sachen Qualität.

In einem Interview, das auf der diesjährigen E3 geführt und erst jetzt veröffentlicht wurde, verlor Hideki Kamiya, der mit PlatinumGames zur Zeit an „Scalebound“ für die Xbox One sowie den PC arbeitet, ein paar Worte über die Videospiel-Industrie an sich.

Dieses Mal ging Kamiya, der für seine klaren Worte bekannt ist, auf die Spiele aus dem Westen ein und gab zu verstehen, dass diese seiner Meinung nach die Standards in Sachen Qualität setzen. Zwar gelang es den japanischen Studios nach dem holprigen Einstieg ins High-Definition-Zeitalter, ein wenig zum Westen aufzuschließen, ganz geschlossen werden konnte die Lücke bisher aber nicht.

Der Westen hat die Nase qualitativ vorne

Stattdessen habe der Westen die Nase immer noch knapp vorne. „Ich kann westliche Spiele überhaupt nicht schlecht reden. Meiner Meinung nach setzen sie in dieser Generation die Grundpfeiler in Sachen Qualität. Jedes Mal, wenn ich auf die E3 komme, sehe ich diese Spiele und denke ‚Wow, die sind wirklich gut‘“, wird Kamiya zitiert.

Weiter heißt es: „Vor allem Horizon sieht erstaunlich aus. Auch Forza Horizon 3 ist großartig. Ich bin davon ein großer Fan. Day Gone sieht ebenfalls sehr cool aus. Und ich freue mich wirklich darauf God of War zu sehen – einfach aus der Perspektive eines Action-Adventures.“

Quelle: Metro

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.