Hideo Kojima: Ist an der Entwicklung von Episodenspielen interessiert
In einem aktuellen Interview hat Hideo Kojima verraten, dass er an der Entwicklung von Episodenspielen interessiert ist. So geht er auch davon aus, dass Spiele in Zukunft insgesamt kürzer werden.
All

Im Rahmen der Develop Brighton hat Hideo Kojima in einem aktuellen Interview mit GameSpot auch über Episoden-Spiele gesprochen. In den vergangenen Jahren setzten bereits mehrere Spiele auf ein Episodenformat. Aktuell nutzt vor allem „Hitman“ im AAA-Segment diese Veröffentlichungsform.

Spiele und Filme werden kürzer

Kojima betonte in dem Gespräch, dass er Interesse an der Entwicklung von Episodenspielen habe, da diese auch einige Vorteile aufweisen. Allerdings sollte man nicht bei „Death Stranding“ damit rechnen.  „Für Death Stranding kann ich es nicht sagen. Ich bin nicht sicher. Aber für die Zukunft glaube ich, dass dieser Umschwung bestimmt kommen wird und ich wäre interessiert“, so Kojima.

Denn man habe bei Episodenspielen die Möglichkeit die Entwicklungsspannen zu verkürzen und das Feedback direkt zu integrieren, um das Spiel den Wünschen der Spieler anzupassen. Zudem glaubt Kojima, dass sowohl Spiele als auch Filme in den kommenden Jahren immer kürzer werden. „Aktuell haben wir zwei Stunden lange Filme und TV-Episoden sind ungefähr 40 Minuten, aber in Japan gibt es Morgen-Sendungen, die nur 15 Minuten lang sind. Ich denke, es geht in diese Richtung von fünf oder 15 Minuten langen Episoden. Bei Spielen wird es der Vergangenheit angehören, riesige, lange Spiele zu haben.“

Derzeit gibt es jedoch sowohl Entwicklungen, die immer kürzer werden, als auch Projekte, die immer länger werden. Demnach wird man abwarten müssen, wie die Entwicklung voranschreiten wird.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.