Login

Star Wars: EA zielt auf stärkere Verflechtung zwischen Spielen und Filmen ab

Star Wars: EA zielt auf stärkere Verflechtung zwischen Spielen und Filmen ab
All

Der Videospielhersteller Electronic Arts möchte zukünftig die Spiele zur „Star Wars“-Reihe enger an die bevorstehenden Filme koppeln. Alle Titel betrifft dies aber nicht.

Auf der diesjährigen Star Wars Celebration 2016 wurde das Rogue DLC für „Star Wars Battlefront“ angekündigt. Der Zusatzinhalt scheint stark verflochten mit dem im Dezember erscheinenden Kinofilm „Star Wars Rogue One“ zu sein und wird auf dem Planeten Scarif spielen. Eigentlich sollte der DLC erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen, die Veröffentlichung wurde jedoch vorgezogen – ein Zusammenhang zum Erscheinen des neuen Streifens ist erkennbar.

Das soll nach EAs CEO Andrew Wilson zufolge nicht das letzte Mal gewesen sein. So sagte er im Rahmen der Konferenz zur finanziellen Lage des Unternehmens, dass das „Star Wars“-Franchise einem Langzeitplan unterliege. So hebte er auch die Nutzerzahlen von „Star Wars Battlefront“ mit 6,6 Millionen Spielern hervor. Mit jedem Film erwarte man, dass die Fanbasis weiterwächst und man tue immer mehr um die Marke besser auszurichten, bezogen auf Inhalte und Erfahrungen, aber auch in Bezug auf die Leidenschaft.

Mit Sicherheit richte man diese jedoch danach aus, was um das „Star Wars“-Universum herum passiert, letztlich also auf die Popkultur der Sternenkrieger. Demnach wird sich diese Verkoppelung nicht auf alle Spiele beziehen, aber EA wird dennoch ihr Bestes tun um Inhalte und Spiele mit den bevorstehenden Filmen und der Popkultur anzugleichen.

Quelle: WCCFTech

Auch interessant

3   Kommentare  

  • Lazzard

    Ich weis nicht, ob immer alles so eng verflochten sein muss. Star Wars und Star Trek leben doch von den unendlichen Möglichkeiten die die Universen bieten. Aber wahrscheinlich muss man hier einfach bestmöglich die Lizenz verwursten und so viele Kunden wie möglich ansprechen.


Comments are closed.

Zum Thema

  • Electronic Arts: Patrick Söderlund verlässt das Unternehmen

    vor 2 Tagen - Patrick Söderlund, der zuletzt als Chief Design Officer von Electronic Arts seine Brötchen verdiente, wird das Unternehmen verlassen. Der EA-CEO Andrew Wilson...
    All
    1
  • EA Origin: Aufs Haus-Programm offenbar eingestellt

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat die "Auf's Haus"-Aktion, die PC-Spielern auf Origin kostenlose Spiele bescherte, offenbar beendet. Links oder Erwähnungen zum Programm wurd...
    PC
    1
  • Electronic Arts: Erfolg von A Way Out übertrifft interne Erwartungen – Publisher möchte auf neue Marken setzen

    vor 3 Wochen - In der aktuellen Finanzkonferenz hat Electronic Arts über den Erfolg von "A Way Out" und die Entwicklung neuer Marken gesprochen. Demnach sind die Investitione...
  • Electronic Arts: Der Publisher bekundet Interesse an Crossplay- und Free2Play-Projekten

    vor 3 Wochen - Im Zuge des aktuellen Geschäftsberichts sprachen die Verantwortlichen von Electronic Arts über verschiedene Themen. In Person von CEO Andrew Wilson bekundete...
  • EA Motive: Weiteres Spiel in Arbeit – Startete als Freizeitprojekt

    vor 1 Monat - Die Motive Studios von Electronic Arts haben mehrere Projekte gestartet. Auf eines dieser Spiele ging Jade Raymond inzwischen etwas genauer ein. Dabei handelt e...