StartseiteNews
USK: Freigabe für „Valkyrie Drive: Bhikkhuni“ verweigert
Einmal mehr haben die Verantwortlichen von PQube bekanntgegeben, dass ein weiterer Titel aus dem PlayStation Vita-Sortiment von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle abgelehnt wurde.

Vor wenigen Wochen hatten wir davon berichtet, dass die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, auch bekannt als USK, dem PlayStation Vita-Titel „Criminal Girls 2“ eine Altersfreigabe verweigert hatte. Inzwischen haben Rice Digital und der zuständige Publisher PQube bekanntgegeben, dass nun auch „Valkyrie Drive: Bhikkhuni“ das gleiche Schicksal ereilt hat.

Denn sowohl in Deutschland als auch in Australien bekommt „Valkyrie Drive: Bhikkhuni“ keine Freigabe und wird nicht den Weg in den Handel finden. Als Begründung gab man an, dass das Spiel „Minderjährige in unnatürlichen und sexuell expliziten Posen“ zeigt und Inhalte bietet, die „sehr schädlich für Minderjährige“ sind.

Zum Spiel heißt es: „In der Welt von Valkyrie Drive wurde eine Gruppe von Mädchen von einem mysteriösen Virus befallen, der ‚Armed Virus‘. Die die Infiziert wurden, wurden zu Extars, welche sich in Hochleistungswaffen verwandeln können wenn sie sexuell erregt sind oder zu Liberators, welche die Kraft besitzen die Extars Waffen nach der Verwandlung führen zu können. Diese Kraft nennt sich ‚Liberator Arms‘.“

In Nordamerika und im Rest Europas erscheint „Valkyrie Drive: Bhikkhuni“ für die PlayStation Vita am 16. September 2016.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.