Fallout 4: PS4-Mods weiterhin geplant
Es bleibt dabei: Für die PS4-Version von "Fallout 4" sollen die Mods weiterhin erscheinen, wie Bethesdas Pete Hines in einem Interview signalisierte. Einen Veröffentlichungstermin gibt es aber weiterhin nicht.
PS4

Bethesda hat im vergangenen Jahr angekündigt, dass die beiden Konsolen-Versionen von „Fallout 4“ mit einem Mod-Support ausgestattet werden. Im Fall der Xbox One ist das vor einigen Monaten wie angekündigt geschehen. Die PS4-Spieler warten weiterhin auf die Mod-Unterstützung. Einen neuen Termin gibt es nicht, nachdem der geplante Launch im Juni dieses Jahres verschoben wurde. Und der eine oder andere Spieler könnte unruhig werden oder sich die Frage stellen, ob Bethesda dieses Vorhaben zu den Akten gelegt hat.

Wirklich konkret wurde Pete Hines in einem aktuellen Interview mit den Redakteuren von Metro nicht, allerdings versprach er, dass die PS4-Mods schnellstmöglich folgen sollen. „Alles, was ich sagen kann, ist: [Das Mod-Programm auf der PS4] wird einem Bewertungsprozess unterzogen. Und so schnell es nur geht werden wir weitere Informationen für euch haben“, so Hines. Im weiteren Verlauf kam die Frage auf, ob Sony die Hände im Spiel hat oder Bethesda gar den Plan verworfen hat, die PS4 mit Mods zu unterstützen.

Hines antwortete wie folgt: „Es ist definitiv nicht so, dass wir uns dagegen entschiedenen haben. Wir wollen die PS4 Mods so schnell es nur geht draußen haben“, so Hines weiter. Für die Xbox One-Version des Endzeit-Rollenspiels wurde der Mod-Support schon im vergangenen Mai zur Verfügung gestellt. Kreiert werden die „Fallout 4“-Modifikationen mit einem PC. Nach einem Upload auf Bethesda.net erfolgt der Download auf die Konsole.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.