Super Smash Bros.: Auto-Turniere werden diesen Monat abgeschaltet
Wie Nintendo auf der offiziellen Website einräumte, werden die Auto-Turniere von "Super Smash Bros." Ende des Monats deaktiviert. Eigene Turnier können aber natürlich auch weiterhin erstellt beziehungsweise bestritten werden.

Zu den erfolgreichsten Titeln der beiden Nintendo-Systeme Wii U beziehungsweise 3DS gehört zweifelsohne die muntere Mehrspieler-Keilerei „Super Smash Bros.“, die in Europa Ende 2014 das Licht der Welt erblickte.

Um den Titel auch langfristig interessant zu gestalten, entschlossen sich die kreativen Köpfe rund um Serien-Schöpfe und Game-Director Masahiro Sakurai dazu, „Super Smash Bros.“ über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr mit neuen Download-Inhalten zu versehen. Auf diesem Wege fanden frische Maps und neue Charaktere den Weg ins Spiel, unter denen sich Fan-Favoriten wie beispielsweise Cloud aus „Final Fantasy VII“ oder die Hexe Bayonetta befanden.

Super Smash Bros.: Die Auto-Turniere werden deaktiviert

Darüber hinaus punktete der aktuelle Ableger der Kult-Serie mit einer Vielzahl an Spiel-Modi, die erfolgreich für Abwechslung sorgten. Besonders beliebt ist auf Wii U die Möglichkeit, eigene Turniere zu erstellen und diese on- wie offline zu bestreiten. Wie Nintendo auf der offiziellen Website einräumte, werdet ihr bei den Turnieren zukünftig jedoch mit kleinen Abstrichen leben müssen. So werden die Auto-Turniere am 30. September eingestellt.

Seitens Nintendo heißt es dazu: „Ab dem 30.09.2016 wird die Auto-Turniere-Funktion während des Online-Spiels im Turnier-Menü entfernt. Von diesem Tag an bleibt der Auto-Turniere-Zeitplan leer. Wir entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten und bitten um euer Verständnis.“

Doch keine Sorge: Trotz der Deaktivierung der Auto-Turniere wird es in „Super Smash Bros.“ für Wii U natürlich auch weiterhin möglich sein, eigene Turniere zu erstellen und diese mit Freunden oder anderen Spielern zu bestreiten.

Quelle: Nintendo

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.