Login vorübergehend deaktiviert.

Microsoft: Gaming-Umsatz gesunken

Autor:
Microsoft: Gaming-Umsatz gesunken

Die Xbox One S schlägt sich in den USA offenbar sehr gut, auch wenn Microsoft keine Zahlen nennt. Dennoch musste das Unternehmen im vergangenen Quartal im Gaming-Bereich einen kleinen Umsatzrückgang wegstecken. Die Zahl der aktiven Xbox Live-Mitglieder stieg hingegen.

Microsoft hat heute die Geschäftszahlen für das ausgelaufene Quartal (1. Juli bis 30. September 2016) vorgelegt. In den drei Monaten konnte das Unternehmen aus Redmond einen Umsatz in Höhe von 22,33 Milliarden US-Dollar (bereinigt) erwirtschaften. Experten gingen zuvor von 21,71 Milliarden Dollar aus. Der Nettogewinn wird mit 4,69 Milliarden US-Dollar angegeben. Im Cloud-Geschäft stieg der Umsatz um 8,3 Prozent auf 6,38 Milliarden Dollar an.

Die Einnahmen im Gaming-Bereich sanken um fünf Prozent, was den zurückgehenden Einnahmen im Konsolen-Geschäft zuzuschreiben ist. Zwar stieß die Xbox One S vor allem in den USA auf ein gewisses Interesse, allerdings nannte Microsoft keine tatsächlichen Verkaufszahlen, sodass sich der Käuferzuwachs nur schwer abschätzen lässt. Gleichzeitig dürfte der Verkauf der Xbox 360 immer weiter sinken.


Microsoft: Geschäftszahlen vorgelegt – Schwund beim Konsolen-Umsatz

Microsoft hat die neusten Geschäftszahlen vorgelegt. Das Xbox-Geschäft ging hinsichtlich des Umsatzes um 33 Prozent zurück. Allerdings konnte sich Microsoft ...

Zulegen konnte Microsoft bei der Zahl der Xbox Live-Mitglieder. 47 Millionen aktive Spieler wurden im vergangenen Quartal gezählt. Verglichen mit dem Vorjahr ist es ein Zuwachs um 21 Prozent. Im vorangegangenen Quartal waren es aber noch 49 Millionen. Genaue Angaben zur Erhebung machte Microsoft nicht, allerdings bestätigten die Redmonder, dass die Xbox One im abgelaufenen Quartal dank der Einführung der Xbox One S und einiger neuer Spiele zumindest in den USA den größten Absatzanteil hatte.

Auch interessant

Zum Thema

  • Microsoft: Ninja Theory und weitere Studios übernommen

    vor 2 Wochen - Wie im Rahmen der E3 2018 mitgeteilt wurde, ist Microsoft fortan im Besitz weiterer Studios. Dazu zählen Undead Labs ("State of Decay") und Playground Games ("...
  • Microsoft: Insider spricht von mehreren neuen First-Party-Studios

    vor 2 Wochen - Aktuellen Gerüchten zufolge soll Microsoft in den vergangenen Monaten gleich mehrere neue First-Party-Studios gegründet haben. Nähere Details nannte der für...
  • Microsoft: Möchte mit Kernmarken wie Halo oder Minecraft kreative Risiken eingehen

    vor 3 Wochen - Wie Matt Booty, Corporate Vice President der Microsoft Studios, in einem Interview bestätigte, möchte Microsoft zukünftig auch bei hauseigenen Kernmarken wi...
  • Microsoft: Angeblich Xbox-Support-Mitarbeiter durch kostenlose Helfer ersetzt

    vor 3 Wochen - Einem aktuellen Bericht zufolge hat sich Microsoft von Mitarbeitern getrennt, die zuvor mit dem Support beschäftigt waren. Offenbar mussten sie im Vorfeld unbe...
  • Microsoft auf der E3 2018: Die bisher größte E3 des Unternehmens

    vor 2 Monaten - Die E3-Pressekonferenz von Microsoft und die Show ansich sollen offenbar bisher nicht dagewesene Dimensionen erreichen. Das Unternehmen spricht von der bisher g...