Diablo 3: Das originale „Diablo“ kehrt im Spiel zurück
Auf der BlizzCon 2016 hat Blizzard Entertainment auch bekanntgegeben, dass man im Action-Rollenspiel "Diablo 3" zum 20. Jubiläum der Reihe das originale "Diablo" reaktivieren wird.

Die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment haben am gestrigen Abend nicht nur angekündigt, dass man im kommenden Jahr das Charakterpaket „Die Rückkehr des Totenbeschwörers“ für das Action-Rollenspiel „Diablo 3“ veröffentlichen wird. Darüber hinaus wird man auch das originale „Diablo“ aus dem Jahre 1997 in „Diablo 3“ reanimieren.

Diablo 3: Zur Feier des 20. Geburtstages

Denn Blizzard Entertainment hat bekanntgegeben, dass „Diablo“ dank eines Anniversary Patches bereits in der nächsten Woche im Public Test Realm der PC-Version erscheinen wird. Der neue Patch trägt den Namen „Die Finsternis in Tristram“ und wird einen zurück in die Kathedrale mit 16 Stockwerken voller Monster schicken. Dabei wird man auch auf die vier Hauptbosse des Originals treffen.

Desweiteren haben die Entwickler mitgeteilt, dass man auch einen speziellen „Glorious Retrovision“-Grafikfilter anbieten wird, der das Spiel mit dem klassischen Pixellook samt Acht-Wege-Steuerung versorgt. Der neue Patch 2.4.3 soll letztendlich im Januar zur Feier des 20. Geburtstages der Reihe für die Allgemeinheit veröffentlicht werden.

Diablo 3: Weitere Gebiete und eine Waffenkammer

Darüber hinaus werden im kommenden Jahr kostenlos zwei neue Zonen namens „Shrouded Moors“ und „Temple of the First Born“ veröffentlicht, die durch den Abenteuer-Modus zugänglich sein werden. Zu guter Letzt hat Blizzard auch eine Waffenkammer angekündigt, die den Spielern das Umrüsten einfacher gestalten soll.

Denn so wird man verschiedene Loadouts erstellen können, mit denen man blitzschnell die Ausrüstung wechseln kann, sollte man sich doch einmal für einen anderen Spielstil wappnen wollen. Weitere Details finden sich auf dem offiziellen Blog.

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.