Login vorübergehend deaktiviert.

Electronic Arts: Investitionen in neue Marken, VR und Mobile

Autor:
Electronic Arts: Investitionen in neue Marken, VR und Mobile

Im Rahmen des jüngsten Geschäftsberichtes betonte Electronic Arts, dass viel Geld in neue Marken und Technologien investiert wird. Aber auch etablierte Reihen werden nicht vernachlässigt. Dementsprechend werden große Anstrengungen unternommen, um sie mit neuen Features auszustatten.

Electronic Arts hat in der vergangenen Nacht den jüngsten Geschäftsbericht bereitgestellt, der mit allerlei Informationen zu den kürzlich veröffentlichten Spielen bestückt ist. Aber nicht nur auf bekannte Marken und Reihen möchte sich der amerikanische Publisher und Entwickler in Zukunft verlassen, auch mit weiteren neuen Projekten darf gerechnet werden.

Eine dieser neuen Marken ist das Actionspiel von Jade Raymond. In einem Statement zur Unternehmensstrategie betonte EA-CFO Blake Jorgensen, dass dieses Projekt weder in diesem noch im nächsten Jahr erscheinen wird. Beim Vorhaben, mit neuen Marken mehr Abwechselung zu bieten, handelt es sich offenbar um eine langfristige Strategie. Letztendlich müssen wir auf das besagte Spiel noch drei bis vier Jahre warten.

Electronic Arts investiert viel Geld in die Entwicklungsarbeit und 25 Prozent der R&D-Investitionen werden laut der Angabe des Unternehmens für neue Produkte bzw. Marken eingesetzt. Auch fließt Geld in bereits etablierte Marken, sodass diese mit mehr Abwechselung ausgestattet werden können.


Electronic Arts: Geschäftsbericht mit Infos zu Battlefield 1, Titanfall 2, FIFA 17 und mehr

Der amerikanische Publisher und Entwickler Electronic Arts hat im Rahmen der Bekanntgabe der neusten Geschäftszahlen allerlei Informationen und Statistiken zu ...

Als Beispiel wurde in diesem Zusammenhang der Story-Modus von "FIFA 17" genannt. Dabei handelt es sich um "The Journey". Derartige Gameplay-Zusätze und Neuerungen werden wir in Zukunft auch in anderen Marken des Unternehmens zu Gesicht bekommen. Weitere Finanzmittel sollen in die "Star Wars"-Franchise fließen. Und auch den Bereichen VR, Streaming oder Mobile möchte sich das Unternehmen verstärkt widmen.

Auch interessant

Zum Thema

  • GameFly: Wurde von Electronic Arts übernommen

    vor 4 Wochen - Electronic Arts möchte das Cloud-Gaming vorantreiben. Teil dieser Initiative ist der Kauf von GameFly. Welche Produkte damit in Zukunft auf uns zukommen werden...
    All
    0
  • EA: Der Erfolg von "Fortnite" hilft der ganzen Industrie – Innovationen werden begrüßt

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat in der aktuellen Finanzkonferenz betont, dass der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Fortnite" der g...
  • EA: Lootboxen und "FIFA Ultimate Team" sind laut Andrew Wilson kein Glücksspiel

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat ein weiteres Mal bekräftigt, dass man nicht der Meinung ist, dass Modi wie "FIFA Ultimate Team" als Glücksspiel angesehen werden sollten. ...
  • EA: PS4 und Xbox One bis Ende 2018 bei 130 Millionen

    vor 1 Monat - Electronic Arts hat eine Prognose veröffentlicht, die sich auf die Verbreitung der beiden Konsolen PlayStation 4 und Xbox One bezieht. Bis Ende des Jahres soll...
  • Electronic Arts: Spielerzahlen von Battlefield 1 und FIFA – Weitere Statistiken

    vor 5 Monaten - Electronic Arts hat ein paar Statistiken zu den eigenen Spielen verraten. Unter anderem bestätigte das Unternehmen, dass "Battlefield 1" auf etwa 25 Millionen ...